Google Bewertung
4.9

Basierend auf 550 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
550 Rezensionen
Profilbild von Marthe Tacken
in der letzten Woche
Es war eine sehr gute Ausbildung. Ben hat uns alles gut erklärt und gezeigt. Alles war gut verständlich. Ich kann diesen Kurs jeden empfehlen. Danke an Ben für Deine natürliche Art 👍🏻
Marthe Tacken
Profilbild von Mariana Amann
vor einem Monat
Wirklich Klasse! Die Studienunterlagen sind sehr umfangreich und super erklärt. Bei Rückfragen steht immer jemand zur Verfügung. Auch die Präsenzteile waren sehr hilfreich. Mit total freundlichen, kompetenten Dozenten. Gerne wieder zu einer Fortbildung
Mariana Amann
Profilbild von Sebastian Engelke
vor einem Monat
Ich war hier nicht selber am Standort, aber hab die Ausbildung zum Fitnesscoach absolviert. Ich fand alles super und die Ausbildung wird einem auch nicht geschenkt. War durchaus anspruchsvoll. ✌️🤗
Sebastian Engelke
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor 2 Monaten
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer
Profilbild von Steffen Heinemann
vor 3 Monaten
Ich habe viel dazu gelernt und auch einzelne meiner Sichtweisen überdacht. Zum Lernen oder Nachschlagen empfiehlt es sich die einzelnen Lernabschnitte auszudrucken. Geschätzt sind das bestimmt über 500 Seiten. Das Lernen war Abends auf dem Sofa oder auch unterwegs gut möglich. Strukturierter Aufbau und gut verständlich. Erfahrungen kann man allerdings nur in der täglichen Praxisanwendung bekommen. Ich bin darüber froh die Ausbildung gemacht zu haben, war und ist eine Bereicherung.
Steffen Heinemann
 

Fitness gegen Schmerzen: Nach der Ausbildung zum Schmerztherapeuten werden

Viele Menschen werden im Alltag von Schmerzen begleitet. Sie führen oft zu Schonhaltungen und Passivität. Dem setzen Sie mit dem Wissen aus Ihrer Ausbildung Bewegung und Fitness-Übungen entgegen, um Klienten mit chronischen Schmerzen zu helfen.

Sport und Schmerzen scheinen eine unheilvolle Verbindung zu sein. Schließlich kennen viele Sportler den Schmerz nach einem anstrengenden Training oder einem Sportunfall nur zu gut. Angepasster Sport und sanfte Bewegungen können aber gegen bestehende Schmerzen eingesetzt werden, selbst wenn diese chronisch geworden sind. In Ihrer Ausbildung lernen Sie Bewegungsübungen für Klienten kennen, die unter solchen Beschwerden leiden. Mit einem speziellen Workout fördern Sie die Gesundheit der Schmerzgeplagten und helfen ihnen, eine bessere Fitness zu erlangen.

Eine spezielle Therapie gegen Schmerzen

Schmerzen des Muskel-Skelett-Systems sind weit verbreitet. Betroffene leiden oft viele Monate oder Jahre still vor sich hin, bevor sie einen Arzt aufsuchen oder beschließen, etwas gegen die Beschwerden zu unternehmen. Typische Probleme sind etwa:

  • Schmerzen in der Halswirbelsäule, die zum Kopf oder in die Arme ausstrahlen
  • Schmerzen in der Brustwirbelsäule, die bis zum Kiefer ausstrahlen
  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die in Gesäß oder Beine ausstrahlen
  • rheumatische Schmerzen in den Gelenken
  • Beschwerden bei Morbus Bechterew (Schmerzen in Wirbelsäule, Becken, Hüfte)
  • Schmerzen durch Arthrosen in den Schultern, der Hüfte oder den Knien

Fitness für den Rücken

Für Rückenschmerzen gelten Sport und Bewegung als eine der besten Therapien. Trainierte Muskeln sind nicht nur eine gute Prävention, sodass Rückenprobleme gar nicht erst auftreten. Auch wenn der Rücken bereits schmerzhafte Veränderungen aufweist, helfen Sie Betroffenen mit Bewegung weiter.

Die Schonhaltungen abbauen

Schmerzen führen häufig dazu, dass Bewegungen vermieden werden. Wenn der Rücken wehtut, versuchen Betroffene, sich zu schonen und möglichst bequem zu liegen und zu sitzen, um dem Schmerz aus dem Weg zu gehen. In der Ausbildung zum Fitnesstrainer lernen Sie, warum genau das falsch ist. Ein trainierter Rücken steckt leichte Fehlbelastungen viel besser weg und Sport hilft Ihren Klienten, sich nicht nur auf die unangenehmen Empfindungen zu fokussieren.

Die richtige Motivation für das Rückentraining

Rückengymnastik heißt nicht, dass Ihre Klienten alle 14 Tage zu Ihnen kommen, ein paar Übungen absolvieren und dann in den bewegungsarmen Alltag zurückkehren. Dies würde dazu führen, dass der Effekt der wenigen Bewegung verpufft. Stattdessen ist ein veränderter Lebensstil gefragt, der auch eine gesunde Ernährung und regelmäßigen Sport beinhaltet. Als Fitnesstrainer motivieren Sie Menschen dazu, diese Veränderungen zu vollziehen und durchzuhalten. Um diesen Lebenswandel zu unterstützen, zeigen Sie Ihren Klienten, dass Bewegung Spaß machen kann und es keinen aufwendigen Kraftsport braucht. Kleine Übungen, die immer wieder in den Alltag integriert werden, sind viel effektiver und bedeuten wenig Aufwand.

Bewegung gegen Gelenkschmerzen

Gelenke bilden ein komplexes Gefüge aus Kapseln und Knorpeln, Bändern und umgebender Muskulatur. Sind die Gelenke aufgrund eines hohen Alters, angeborener Fehlstellungen oder körperlicher Fehlbelastungen geschädigt, gerät dieses komplexe System aus dem Gefüge. Die Folge von Gelenkproblemen sind schmerzhafte Muskelverkürzungen. Sie entstehen dadurch, dass auf einige Muskeln weniger Druck durch das Gelenk ausgeübt wird. Diese Muskeln entspannen sich und ziehen nun weniger an ihren Antagonisten (gegenspielende Muskeln). Infolgedessen werden Muskeln abgebaut, es kommt zu einem Verlust an Muskelmasse. Das Zusammenspiel der Muskeln untereinander funktioniert nicht mehr und es bilden sich schmerzhafte Triggerpunkte.

Das Gewebe, welches die Gelenke stabilisiert (Bänder, Gelenkkapsel), bildet sich ebenfalls zurück und intensiviert die Beschwerden. Der Bewegungsspielraum schränkt sich zunehmend ein. Schließlich entstehen Entzündungen rund um das Gelenk, sodass selbst im Ruhezustand Beschwerden auftreten. Dem wirken Sie mit einem speziellen Sportprogramm entgegen. Sie beüben verkürzte Muskeln, um sie zu regenerieren, und wirken mit sanften Ausdauerprogrammen der Chronifizierung der Beschwerden entgegen. Dadurch können Sie die Operation abgenutzter Gelenke hinauszögern oder ganz vermeiden.

Übungen für Kopfschmerzgeplagte

Sportler sind nicht weniger schmerzempfindlich als Menschen, die keinen Sport ausüben. Sie sind aber schmerztoleranter und nehmen die Beschwerden als weniger eindringlich und dominant wahr. Diese Erkenntnisse nutzen Sie, wenn Sie mit Kopfschmerzbetroffenen arbeiten. Migräne und Spannungskopfschmerzen können die Freude an der Bewegung nehmen. Dennoch sind Rückzug und Schonung nicht dauerhaft hilfreich. Mit dem Wissen aus Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer führen Sie Kopfschmerzpatienten wieder langsam an die Bewegung heran und durchbrechen den Kreislauf aus übertriebener Schonung und erneuten Beschwerden. Kopfschmerzen sind oft mit einer erhöhten Anspannung verbunden - die Anspannung der Muskeln in Stirn und Nacken oder die Anspannung des Adernsystems im Gehirn. Mit Bewegungen lösen Sie Muskelverspannungen und helfen dem Körper, aus dem Spannungszustand herauszufinden.

Fitness aktiviert und verbessert die Stimmung

Bewegung aktiviert den Körper nicht nur, sondern kann auch die Stimmung positiv beeinflussen. Chronische Schmerzen führen oft zu Niedergeschlagenheit und einem zunehmenden sozialen Rückzug. Sport im Team kann dem entgegenwirken. In einer geschützten Umgebung können Ihre Klienten ausprobieren, welche der angebotenen Sportarten ihnen am besten hilft und von welchen Trainings sie profitieren. Häufig kommt es nicht exakt auf eine spezielle Sportart an, sondern um den aktivierenden Effekt der Bewegung. Mit Ihrer Lizenz können Sie verschiedene Programme zur Aktivierung des Körpers anbieten und auch die Themen Gesundheit sowie Ernährung und Prävention in Ihr Angebot integrieren. Hierdurch erleben Betroffene, dass sie durch eigenes Handeln etwas gegen den Schmerz unternehmen können, dass sie den Beschwerden nicht ausgeliefert sind und Schonhaltungen durch gesündere Ausgleichsbewegungen ersetzen können.

Fazit & Zusammenfassung

Bei Schmerzen fällt jede Bewegung schwer. Ganz auf Bewegung zu verzichten, ist aber nicht hilfreich und intensiviert die Beschwerden. Mit einem gezielten Fitness-Training helfen Sie Betroffenen, die ständigen Schmerzen zu bewältigen. Sie passen Ihr Fitnesstraining an diese besondere Zielgruppe an und lernen in der Ausbildung, welche Übungen bei welchen Arten von Schmerzen sinnvoll sind.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.