Google Bewertung
4.9

Basierend auf 318 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
318 Rezensionen
Profilbild von Melanie Kolf
in der letzten Woche
Das Seminar war super informativ. Alles wurde gut und verständlich erklärt. Die Dozenten waren sehr sympathisch und charmant.
Melanie Kolf
Profilbild von Andreas Kuppe
in der letzten Woche
Sehr schöner und angenehmer Lehrgang. Sehr zu empfehlen da man mit seinem eigenen Tempo arbeiten kann. Das Programm ist sehr gut und übersichtlich. Freu mich schon auf den nächsten Kurs.
Andreas Kuppe
Profilbild von Sabine
vor 2 Wochen
Gute kompakte Schulungsunterlagen unterstützt durch ausführliche und gut erklärte Videos. Sehr gute theoretische Grundlage die man wunderbar anhand der Video in der Praxis über kann und auch sollte. Jederzeit wieder!
Sabine
Profilbild von Anja Vogler
vor 4 Wochen
Sehr gute aufbereitete und umfangreiche Ausbildungsunterlagen. Besonders gut fand ich auch, dass regelmäßig neue Inhalte hinzugefügt wurden und ich auch nach der Ausbildung weiter auf die Dokumente zugreifen kann, um nachhaltig davon zu profitieren. Wichtig ist, dass die praktischen Einheiten bei der Online-Ausbildung nicht zu kurz kommen. Also ideal ist es, parallel in einem Fitnessstudio das theoretisch Erlernte praktisch auszuführen.
Anja Vogler
Profilbild von Melanie Tillyer
vor einem Monat
Gerade Online-Kurse sind oft eine Herausforderung. Aber dieser war absolut super und interessant gestaltet. Habe sehr viel gelernt.
Melanie Tillyer

🍁 Spare in diesem Herbst ganze 20% mit dem Code HERBST21 auf deine Online Ausbildung! 🍁

 

Krafttraining bei einem Gleitwirbel: Fitnesstrainer bieten Hilfe

Dass die Wirbelkörper des Rückens im Laufe des Lebens etwas verschleißen, ist normal. Starke Abnutzung kann aber zu einem Gleitwirbel führen, bei dem sich der Wirbelkörper über einen anderen hinweg schiebt. Dies verursacht Schmerzen und Lähmungserscheinungen. Als Fitnesstrainer helfen Sie Betroffenen mit einem dosierten Krafttraining weiter.

Schmerzen beim Treppensteigen und ausstrahlende Beschwerden in den Beinen deuten auf Rückenprobleme hin. Nicht immer sind es die Bandscheiben oder Verspannungen der Muskeln, die solche Probleme verursachen. Gerade bei älteren Patienten kann ein sogenannter Gleitwirbel dahinterstecken. Mit einem gezielten Krafttraining können Fitnesstrainer die Muskelgruppen um den Wirbel stärken, um die Beschwerden zu lindern.

Was bei einem Gleitwirbel im Körper passiert

Die Wirbelsäule spielt im Körper eine tragende Rolle, denn sie verbindet den Kopf, den Brustbereich und den Rumpf miteinander. Die Wirbelkörper umhüllen das Rückenmark, und durch dieses verlaufen die Nervenbahnen. 24 Wirbel sind über die elastischen Bandscheiben miteinander verbunden, die restlichen Wirbel am Steiß- und Kreuzbein sind miteinander verwachsen. Jeder Wirbel besteht aus dem Wirbelkörper und dem knöchernen Wirbelbogen. Verschiebt sich ein Wirbel waagerecht gegenüber dem nächsten Wirbel, dann bezeichnen Mediziner dies als Wirbelgleiten, auch Spondylolisthesis genannt.

Typische Beschwerden sind

  • ausstrahlende Schmerzen
  • Druckgefühl im Rücken
  • Ziehen im Bein
  • Fußheberschwäche
  • Probleme beim Treppensteigen

Ursachen des Wirbelgleitens

Häufig ist der Bereich des unteren Rückens vom Wirbelgleiten betroffen; das Areal zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel. Gerade Personen, die körperlich arbeiten und viel heben oder tragen müssen, entwickeln hier Beschwerden. Die unangenehmen Folgen eines Gleitwirbels können von Schmerzen, über Geh- und Gefühlsstörung, bis hin zu Lähmungserscheinungen reichen. Das Wirbelgleiten kann bereits angeboren sein, was aber eher selten der Fall ist. Häufiger tritt die Pseudospondylolisthese auf - eine degenerative Veränderung der Wirbelsäule. Dies bedeutet, dass die Wirbelkörper im Laufe des Lebens zunehmend abgenutzt wurden. Die Form der oberen und unteren Wirbelkörper verändert sich, und die Wirbelkörper verschieben sich nach vorn. Ist einer der Wirbelkörper vollständig abgerutscht und hat sich dadurch vor einen anderen Wirbel geschoben, dann ist der höchste Schweregrad des Wirbelgleitens erreicht.

Beschwerden ärztlich abklären lassen

Als Fitnesstrainer erkennen Sie nicht immer, ob einer Ihrer Klienten ein Wirbelgleiten aufweist. Meistens klagen Betroffene über Kreuzschmerzen, die vor allem bei Bewegungen auftreten. Die Probleme sollten ärztlich abgeklärt werden. Ein Radiologe führt dann eine Röntgenuntersuchung oder eine Computertomographie durch, um die Diagnose zu sichern.

Fitnesstraining hilft bei Wirbelgleiten

Mit der richtigen Therapie kann das Gleiten des Wirbels gestoppt werden. Dies gelingt mit einem abgestimmten Krafttraining. Ist der Wirbelkörper etwa nach vorn gerutscht, dann kann er wieder nach hinten trainiert werden. Der Trainingserfolg sollte nach einiger Zeit durch eine erneute Untersuchung beim Arzt kontrolliert werden. Das Thema Ernährung dürfen Sie bei der Betreuung Ihrer Klienten nicht aussparen. Viele Betroffene leiden unter Übergewicht, was die Probleme verstärkt.

Sanfte Bewegungen für die Gesundheit des Rückens

Sport ist beim Wirbelgleiten eine wichtige Therapiemaßnahme. Sanfte Bewegungen wie beim Yoga, Pilates oder Schwimmen sind besonders empfehlenswert. Dadurch können Ihre Klienten die Rumpfmuskulatur stärken, denn diese stützt die Wirbelsäule. Durch ein dosiertes Krafttraining werden verkürzte Muskeln wieder gelockert und Triggerpunkte beseitigt. Beim Üben ist es wichtig, dass der betroffene Wirbelbereich nicht gebeugt wird. Insbesondere ein Hohlkreuz muss beim Sport vermieden werden.

Übung für den Muskelaufbau am Rücken

Bei einer effektiven Übung für den Rücken bitten Sie Ihren Klienten, sich vorsichtig hinzulegen. Den Kopf stützen Sie mit einem Kissen, und die Handflächen liegen auf der Matte. Bitten Sie Ihren Klienten, den Kopf leicht anzuheben und mit der linken Hand an die rechte Spitze des Fußes zu fassen. Dabei kommt die Fußspitze der linken Hand entgegen. Danach bitten Sie Ihren Klienten, diese Übung mit der rechten Hand und der Spitze des linken Fußes zu wiederholen. Anschließend soll Ihr Kunde die Fußspitzen hochziehen.

Dabei bleiben die Fersen auf dem Boden und die Knie werden leicht gebeugt. Ihr Klient hebt den Kopf an und blickt dann in Richtung der Füße. Die Fersen werden mit leichtem Druck auf die Unterlage gestemmt. Alternativ können Sie Ihren Klienten bitten, die Füße gegen die Unterlage zu stemmen, so als ob Ihr Kunde den Rumpf in Richtung des Kopfes schieben möchte. Danach leiten Sie den Klienten bei diesem dosierten Krafttraining dazu an, den Kopf anzuheben und die Hände gegen die Füße zu stemmen. Der Rücken bleibt auf der Unterlage liegen. Ihr Klient spürt, wie die Lendenwirbelsäule leicht gedehnt wird. Nach den Übungen lehnt sich Ihr Klient langsam zurück, und die Spannung wird gelöst.

Zusammenfassung

Sport kann eine effektive Therapie für Patienten mit einem Gleitwirbel sein. Aber nicht jede Sportart ist geeignet, denn eine Überbeanspruchung des Rückens muss vermieden werden. Dank Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer können Sie einen Trainingsplan für Betroffene erstellen, ein hilfreiches Krafttraining anbieten und dazu beitragen, dass die Beschwerden weniger werden.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.