Google Bewertung
4.9

Basierend auf 318 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
318 Rezensionen
Profilbild von Melanie Kolf
in der letzten Woche
Das Seminar war super informativ. Alles wurde gut und verständlich erklärt. Die Dozenten waren sehr sympathisch und charmant.
Melanie Kolf
Profilbild von Andreas Kuppe
in der letzten Woche
Sehr sch√∂ner und angenehmer Lehrgang. Sehr zu empfehlen da man mit seinem eigenen Tempo arbeiten kann. Das Programm ist sehr gut und √ľbersichtlich. Freu mich schon auf den n√§chsten Kurs.
Andreas Kuppe
Profilbild von Sabine
vor 2 Wochen
Gute kompakte Schulungsunterlagen unterst√ľtzt durch ausf√ľhrliche und gut erkl√§rte Videos. Sehr gute theoretische Grundlage die man wunderbar anhand der Video in der Praxis √ľber kann und auch sollte. Jederzeit wieder!
Sabine
Profilbild von Anja Vogler
vor 4 Wochen
Sehr gute aufbereitete und umfangreiche Ausbildungsunterlagen. Besonders gut fand ich auch, dass regelm√§√üig neue Inhalte hinzugef√ľgt wurden und ich auch nach der Ausbildung weiter auf die Dokumente zugreifen kann, um nachhaltig davon zu profitieren. Wichtig ist, dass die praktischen Einheiten bei der Online-Ausbildung nicht zu kurz kommen. Also ideal ist es, parallel in einem Fitnessstudio das theoretisch Erlernte praktisch auszuf√ľhren.
Anja Vogler
Profilbild von Melanie Tillyer
vor einem Monat
Gerade Online-Kurse sind oft eine Herausforderung. Aber dieser war absolut super und interessant gestaltet. Habe sehr viel gelernt.
Melanie Tillyer

ūüćĀ Spare in diesem Herbst ganze 20% mit dem Code¬†HERBST21¬†auf deine¬†Online Ausbildung! ūüćĀ

 

Sport in der Corona Pandemie ‚Äď aus liebgewonnenen Mustern wieder ausbrechen

Es ist wie verhext: Erst hast Du Dich monatelang ehrgeizig Deinem Ziel gewidmet, Deine k√∂rperliche Fitness aufrechtzuerhalten und bist regelm√§√üig ins Studio gegangen und dann? Von einem auf den anderen Tag macht die Corona Pandemie einem einen Strich durch die Rechnung. Es folgen noch ein paar motivierte Home-Workouts, bis man endg√ľltig das Handtuch wirft und sich in Sachen Freizeitaktivit√§ten ganz neu erfindet.¬†Und jetzt? Alles geht wieder und es f√ľhlt sich fast so an, als ob man wieder zum Sport "muss". Die lange valide Ausrede hat sich in Luft aufgel√∂st.

Wie steigst Du nach der Corona Pandemie wieder in das Training ein und findest Deinen alten Ehrgeiz zur√ľck?¬†Wir verraten Dir daher ein paar simple Tricks, mit denen Du nach der Pandemie wieder erfolgreich mit dem Sport beginnen und der Antriebslosigkeit den Kampf ansagen kannst.

Wie hat sich das Sportverhalten in der Pandemie verändert?

Grunds√§tzlich sind die Menschen durch die Pandemie nicht mehr so eingespannt gewesen in ihren beruflichen Verpflichtungen und haben ihr Interesse an einer Freizeitbesch√§ftigung fernab von dem gesellschaftlichen Leben entdeckt. So liegt der Verdacht nahe, dass auch mehr Sport getrieben wurde. Doch, bedeutet mehr Zeit Zuhause zu haben automatisch, dass zugleich die Bereitschaft f√ľr sportliche Aktivit√§ten w√§chst? Nein. Dabei geht es ohnehin nicht nur darum, auf einmal sportbegeistert zu sein. Schlie√ülich ist ein straffes Freizeitprogramm nicht zwingend eine gewinnbringende Fitnessalternative. Was fehlt, sind die intensiven, zielorientierten Bewegungen. So sind Spazierengehen, Joggen, Fahrradfahren und andere sportliche Freizeitaktivit√§ten zwar durch den Lockdown und mehr Zeit daheim wieder √∂fter m√∂glich, es fehlt aber an den professionellen Trainingskonzepten, bei denen Themen wie eine Gewichtsreduktion, der Muskelaufbau oder die verbesserte Leistungsf√§higkeit im Vordergrund stehen. Dadurch l√§sst sich sagen, dass die Pandemie mit dem Lock-Downs vielleicht dazu beigetragen hat, dass sich die Menschen mehr bewegen, allerdings auf einem weniger zielgerichteten Level.

Gr√ľnde und Alltagssituationen warum mit dem Sport aufgeh√∂rt wurde

Die Gr√ľnde, warum jemand w√§hrend der Pandemie auf den Sport verzichtet hat, sind zahlreich. Manche Personen sind generell nicht daf√ľr gemacht, ohne die Motivation einer Gruppe oder den positiven Zuspruch des Trainers sportlich aktiv zu werden, weil sie sich nicht aufraffen k√∂nnen. Anderen fehlen schlicht und ergreifend die Kenntnisse dar√ľber, auf welche Art sich ein gewinnbringendes Workout durchf√ľhren lie√üe und eine dritte Gruppe, die vielleicht sonst kaum Zeit mit der Familie oder den eigenen Hobbys verbringen konnte, hat die Lock-Down-Phasen eher genutzt, um sich jenen Bereichen in ihrem Alltag zu widmen. Sport ist dann zu einer Nebensache geworden, w√§hrend die Pandemie bei einigen Leuten sogar den kompletten Tagesrhythmus ver√§ndert hat. Wenn es nicht l√§nger um den regelm√§√üigen Gang zur Arbeit und das angrenzende Fitnessstudio geht, Home-Office andere Voraussetzungen erfordert, die Kinderbetreuung nicht mehr reibungslos abl√§uft und die eigenen Existenz√§ngste an einem nagen, fehlt meist die Motivation, sich mit einem strikten Fitnessprogramm zu besch√§ftigen. Es wurden Priorit√§ten gesetzt und diese lagen in den meisten F√§llen nicht auf der Fitness.

Es fehlen die Anreize, es werden keine Trainingsfortschritte sichtbar, weil ein gezieltes Krafttraining zum Beispiel gar nicht möglich wäre und es wird mehr Zeit mit der Familie verbracht, statt Bewegung einen hohen Stellenwert einzuräumen.

Typische Ausreden, nicht wieder Sport zu treiben

Es gibt zwar nach den Lock-Downs wieder diverse M√∂glichkeiten sportlich aktiv, zu werden, doch viele neigen dazu, sich lieber in Ausreden zu fl√ľchten. So sind zum Beispiel Online-Tutorials, die nicht live absolviert werden, eine sehr gern genutzte Entschuldigung daf√ľr, sich nicht k√∂rperlich zu bet√§tigen. Sie sind unbegrenzt verf√ľgbar, daher k√∂nne man ja immer noch am Abend Sport treiben, wenn das Wetter f√ľr das Sonnenbaden im Garten nicht mehr sch√∂n genug ist oder das Home-Office beendet wurde. Ein Irrglaube, dem nur die Wenigsten mit viel Disziplin nachgehen. Viel eher handelt es sich dabei um einen Grund, sich nicht wieder in die k√∂rperliche Aktivit√§t zu begeben.

Auch die Aussage: ‚ÄěWer wei√ü, wie lange die Fitnessstudios wieder ge√∂ffnet haben" ist nur ein Vorwand, um nicht wieder mit dem Sport anzufangen. Immerhin l√§sst sich ein abwechslungsreiches Workout auch fernab von Studioketten durchf√ľhren.

√Ąhnlich verh√§lt es sich mit den Ausreden der fehlenden Betreuung f√ľr Kinder oder pflegebed√ľrftige Familienangeh√∂rige, da ein Home-Gym nicht voraussetzt, die Familie zu verlassen.

Wer Angst vor Ansteckung bei einem Training mit mehreren Personen hat, br√§uchte dies ebenfalls nicht als Ausrede zu verwenden. Auch ein Einzeltraining ist eine erfolgreiche Art, Sport zu treiben. So gilt: Wer m√∂chte und kann, wird immer und √ľberall einen Weg finden, Sport zu treiben.

Gr√ľnde, warum es wichtig ist, wieder Sport zu treiben

Sport ist in jedem Alter wichtig, weshalb auch der Wiedereinstieg in die k√∂rperliche Fitness stets ein Gewinn f√ľr das mentale Gleichgewicht und den leistungsf√§higen Organismus w√§re. Einige der entscheidendsten Kriterien, die f√ľr Sport im Alltag sprechen, sind:

  • erh√∂hte Leistungsf√§higkeit
  • modelliertes Aussehen
  • Pr√§vention gegen√ľber Verkrampfungen der Muskeln, Sehnen und Gelenke
  • Pr√§vention gegen√ľber vieler k√∂rperlicher Verschlei√üerscheinungen
  • mehr Zufriedenheit und inneres Gleichgewicht
  • optimaler Ausgleich zum hektischen Beruf oder ungesunde Haltung w√§hrend der Arbeit
  • Zeit, um abzuschalten und neue Energie zu tanken
  • Kr√§ftigung des Immunsystems und damit h√∂herer Schutz vor Erkrankungen wie zum Beispiel Erk√§ltung
  • allgemeine Verbesserung des Gesamtzustands, Verringerung des Alterungsprozesses, ganzheitliche Vitalit√§t

Insgesamt ist es also sehr wichtig, mit dem Sport wieder anzufangen und sich einem regelmäßigen Workout zu widmen.

Welche Motivationsansätze können geschaffen werden?

Es gibt viele Gr√ľnde, die daf√ľrsprechen, wieder mit dem Sport anzufangen. So k√∂nnte die k√∂rperliche Bet√§tigung eine Art emotionaler Puffer sein. Inaktivit√§t wirkt sich bekanntlich negativ auf unseren Gem√ľtszustand aus. Mit Sport lie√üe sich daher ein optimaler Ausgleich schaffen, um √Ąngsten, √Ąrger, Einsamkeit, Anspannung oder innerer Unruhe entgegenzutreten. Gerade Personen, die w√§hrend der Pandemie durch Existenz√§ngste an seelischen Problemen leiden, h√§tten in einem fordernden Workout eine optimale M√∂glichkeit, diese Anspannung loszulassen. Weiterhin sind ein leistungsf√§higer Organismus und die k√∂rperliche Fitness ausschlaggebend, um im Job 100 % zu geben, wenn nach dem Home-Office wieder der normale Alltag beginnt.

Ein guter Motivationsanreiz wäre es, sich zum Beispiel ein Ziel der Gewichtsreduktion zu setzen, das lediglich durch die sportliche Betätigung erreicht werden kann.

Auch das erneute Aufeinandertreffen mit Gleichgesinnten in einem Gruppentraining (zum Beispiel beim Outdoorsport) k√∂nnte dazu beitragen, eine optimale Wertsch√§tzung zu erhalten, sich gegenseitig zu best√§rken und in schwierigen Situationen aufzubauen. Eine gute Motivationsquelle f√ľr den Einzelnen.

Wenn schon vor der Pandemie gewisse sportliche Ambitionen vorlagen, w√§re nat√ľrlich ein weiterer Anreiz, an diesen Absichten anzukn√ľpfen und sie endlich wieder zu verfolgen. Die verbesserte Gesundheit, Selbstst√§ndigkeit bis ins hohe Alter und das ganzheitliche Wohlgef√ľhl, welches Sport freisetzt, sind ebenfalls Gr√ľnde, um sich nach der Pandemie wieder aktiv in die Fitnesswelt zu begeben.

Tricks gegen die Ausreden:

  • die richtige Sportart w√§hlen, bei welcher Du mit Freude aktiv bist
  • ein fester Plan, auf den Du Dich vorbereiten und an welchem Du Dich orientieren darfst
  • die regelm√§√üige Belohnung durch zum Beispiel eine Auszeit mit Freunden, das langersehnte Kleidungsst√ľck, welches Du Dir dank Deines Erfolgs g√∂nnst oder √Ąhnliches, was Deinen Ehrgeiz wertsch√§tzt
  • ausreichende Entspannungsphasen, die Dir helfen, abzuschalten und neue Kraft f√ľr die n√§chste Sportsession zu sammeln

Frau sitzt entspannt auf Sofa mit Bier und Essen und schaut Home-Workout im Fernsehen

Wie werden Muskulatur und Kondition wieder aufgebaut?

Wenn es sich um eine langfristige Pause mit √ľber 14 Tagen Sportabstinenz handelt, baut unser K√∂rper Muskeln ab, weil diese sonst nur f√ľr sehr intensiv veranlagte Belastungen gebraucht werden. Sie sind f√ľr den Organismus zu einem Ballast geworden, der unn√∂tigerweise mit N√§hrstoffen versorgt werden muss, was der K√∂rper jedoch ablehnt.

Zum Gl√ľck gibt es aber den sogenannten ‚Äěmuscle memory effect‚Äú, das Muskelged√§chtnis, bei welchem die verloren gegangene Masse sehr schnell wieder zu ihrem Ursprung zur√ľckkehrt. Das hei√üt, der Muskelaufbau l√§sst sich ohne Probleme wieder fortf√ľhren.

Der K√∂rper muss zun√§chst langsam an die f√ľr ihn nun wieder ungewohnte Belastung herangef√ľhrt werden, deswegen solltest Du m√§√üig und vorsichtig trainieren. Wichtig w√§re hierbei auch, einen Tag zu pausieren, damit der K√∂rper nicht √ľberbelastet wird. Schon nach wenigen Tagen darfst Du dann Dein pers√∂nliches Trainingsprogramm steigern und Dich Schritt f√ľr Schritt, gem√§√ü Deiner eigenen Verfassung, wieder Deinem urspr√ľnglichen Trainingspensum ann√§hern.

Zu Beginn empfiehlt sich hierbei ein moderates Ganzk√∂rpertraining, welches alle Muskelgruppen anspricht und im Falle einer l√§ngeren Pause mit wenig Volumen und geringer Intensit√§t durchgef√ľhrt wird.

Erst, wenn dieses wieder einwandfrei gelingt und der K√∂rper seine Kondition sowie seine Leistungsf√§higkeit zur√ľckerhalten hat, l√§sst sich das Trainingskonzept umstellen, um wieder zu den Workouts zur√ľckzukehren, die vor der Pandemie richtungsweisend waren.

Welche Sportoptionen sind aktuell wieder möglich?

W√§hrend der Corona-Pandemie musste die sportliche Bet√§tigung mit vielen Einschr√§nkungen rechnen. Mittlerweile konnten sich zahlreiche Lockerungen durchsetzen und das aktive Leben im Bereich Fitness wieder vereinfachen. Hier sei gesagt, es lassen sich nur schwer allgemein-g√ľltige Aussagen treffen, was inzwischen erlaubt w√§re und was nicht. Immerhin orientieren sich die Regelungen zum einen an dem jeweiligen Bundesland und zum anderen an dem Inzidenzwert, welcher sich binnen k√ľrzester Zeit √§ndern kann. Auf der Homepage der Regierung zeigt sich bez√ľglich der Sportaktivit√§ten daher ein kurzer Hinweis, der zusammengefasst aussagt:

  • Alle konkreten Ma√ünahmen und Regelungen sind auf Bundesland-Ebene zu treffen
  • Bei 7-Tages-Inzidenz, die stabil ist und in einem Bereich unter 50 neu Infizierten w√§ren grunds√§tzlich kontaktfreie Sportarten Indoor und Kontaktsportarten als Outdoor-Training m√∂glich
  • W√§re die Inzidenz √ľber 50 obliegt es dem Bundesland Individualsport-Optionen zu erlauben, dann aber nur mit h√∂chstens 5 Personen aus 2 Haushalten
  • Gruppensport f√ľr Kinder bis 14 Jahre mit einer H√∂chstanzahl von 20 Personen w√§re im Au√üensportbereich bei Inzidenz √ľber 50 denkbar
  • Je nach L√§nderregelung d√ľrfen Fitnessstudios, Schwimmb√§der und √§hnliche Einrichtungen wieder √∂ffnen

Mehr Infos zu den aktuell geltenden Regeln und Einschränkungen aufgrund von Covid-19 finden Sie hier.

Wichtig w√§re in jedem Fall, sich zun√§chst auf der Homepage des jeweiligen Bundeslandes √ľber die dort g√ľltigen Regeln zu informieren, diese regelm√§√üig zu √ľberpr√ľfen und dann f√ľr sich zu entscheiden, ob die dort angegebenen M√∂glichkeiten den eigenen Erwartungen an das Sportverhalten entsprechen oder doch lieber noch nach Alternativen ohne Studio oder andere √∂ffentliche M√∂glichkeiten gesucht wird. Es w√§re obendrein ratsam, bei vorhandener Schutzimpfung den Impfnachweis oder die App als Nachweis bei sich zu f√ľhren. Alternativ w√§re ein g√ľltiger Corona-Schnelltest, der nicht √§lter ist als 24 Stunden Grundvoraussetzung f√ľr die Teilnahme an sportlichen Aktivit√§ten.

Wie schaffe ich langfristige Möglichkeiten, auch in Pandemiezeiten nicht auf den Sport zu verzichten?

Auch wenn manche Personen die Pandemie als Ausrede verwenden, um sich der sportlichen Bet√§tigung zu entziehen, ist dies keineswegs notwendig. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, auch w√§hrend des Lock-Downs k√∂rperlich aktiv zu bleiben. Online-Live-Tutorials, virtuelle Sportgruppen, die sich zusammenfinden und mittels Webcam gemeinsam zum regelm√§√üigen Workout treffen, Outdoorsport mit eigenem K√∂rpergewicht im heimischen Umfeld oder der Natur, ein Treffen mit Gleichgesinnten unter Ber√ľcksichtigung der notwendigen Abstandsregelungen, Home-Gym, bei welchem Yoga, Pilates oder auch ein moderates Ganzk√∂rpertraining mit einfachen Hilfsmitteln durchgef√ľhrt werden kann und weitere Optionen sind unabh√§ngig von Pandemiezeiten f√ľr jeden verf√ľgbar.

Gerade der mentale Ausgleich durch den Sport, die Aufrechterhaltung der körperlichen und psychischen Fitness sowie das allgemeine Wohlbefinden sollten Motivation genug sein, auch während einer Pandemie nicht auf das regelmäßige Fitnessprogramm zu verzichten.

Stattdessen w√§re es ratsam, jenem eine besondere Bedeutung beizumessen, um K√∂rper, Geist und Seele in ihrer Gesundheit zu unterst√ľtzen, was nat√ľrlich auch die Abwehr st√§rkt und vor Erkrankungen oder mentalen Dysbalancen durch eine Pandemie sch√ľtzen kann. Nicht zuletzt vermeidest Du so, dass Du in eine Abw√§rtsspirale ger√§tst, Haltungssch√§den durch das Home-Office versp√ľrst, ernsthafte Verkrampfungen einsetzen oder Du Dich allgemein unwohl f√ľhlst, wodurch auch eine seelische Belastung entsteht.

Viel eher f√§ngt der Entschluss f√ľr ein regelm√§√üiges Workout somit in Deiner mentalen Einstellung an. Insofern Du schlie√ülich gewillt bist, Dich fit zu halten, wirst Du durch Home-Gym, Outdoortraining oder andere Optionen auch w√§hrend einer Pandemie gewinnbringende M√∂glichkeiten finden, Dein Fitnesslevel aufrechtzuerhalten. Doch, auch die Wiedereinsteiger finden mit ein paar simplen Tricks zur Motivation und einem einfachen Trainingseinstieg schnell wieder zur√ľck zur regelm√§√üigen k√∂rperlichen Bet√§tigung, um den Bewegungsapparat sowie das innere Wohlbefinden dauerhaft mit einer gesunden Portion Fitness zu unterst√ľtzen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt f√ľr Deine Ausbildung zu erhalten, f√ľhre einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausf√ľllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

YouTube
Instagram
Facebook
LinkedIn
RSS
Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.