Line Dance als aktives Workout anbieten

Nicht nur bei Fans des Wilden Westens wird Line Dance immer beliebter. Der Formationstanz macht Spaß und trainiert den ganzen Körper. Sie können diesen Tanzstil nach Abschluss Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer als effektives Ausdauertraining für Ihre Klienten anbieten. Die schwungvollen Schrittfolgen sind mit etwas Übung leicht zu erlernen und halten den Körper fit.

Beim Line Dance handelt es sich um eine spezielle Art des Tanzens, bei der die Tänzer in einer Reihe angeordnet werden. Drehbewegungen, Schrittfolgen und sogar Sprünge sind Teil des Formationstanzes, der für Anfänger und trainierte Sportler gleichermaßen geeignet ist. Seine Herkunft hat der Gruppentanz in den USA. Hierzulande finden sich immer mehr Fans des folkloristischen Tanzes, der das Gemeinschaftsgefühl stärkt, Spaß macht und zu einem effektiven Workout beiträgt.

Line Dance ist in Mode

Sport soll Spaß machen und Freude an Bewegung vermitteln. Spezielle Trainingsformen wie Tanzen sind als Alternative zum klassischen Training derzeit sehr gefragt. Eigentlich als Gruppentanz von Westernfans bekannt, eignet sich auch das Line Dance ideal als Ausdauertraining für den ganzen Körper. Ein guter Grund, nach Abschuss Ihrer Fitnesstrainer Ausbildung Bewegungsübungen aus dem Line Dance in Ihr Trainingsangebot aufzunehmen.

Wie funktioniert Line Dance?

Beim Line Dance stellen sich die Tänzer in einer Reihe nebeneinander oder hintereinander auf. Feste und sich immer wiederholende Figuren werden synchron getanzt, häufig begleitet von motivierender Country- oder Rockmusik. Diese Art des Tanzens stammt ursprünglich aus den USA und findet auch hierzulande immer mehr Fans. Im Gegensatz zu anderen Tänzen wird hier kein Partner als Gegenspieler benötigt. Wenn Sie Line Dance als Ausdauersport für Kunden anbieten möchten, bilden Sie einfach aus den Interessenten eine Gruppe und vermitteln den Gruppenmitgliedern das Tanzen in Formation.

Mehr Power als klassische Paartänze

Statt des klassischen Fitnesstrainings oder Übungen an den Geräten im Studio werden Tänze als Möglichkeit der Bewegung immer beliebter. Klassische Paartänze sind vielen aber zu anstrengend, zudem sind sie nicht leicht zu erlernen. Als Alternative können Sie Ihren Klienten ein Workout beim Line Dance anbieten. Hier tanzen die Teilnehmer in Formation, bewegen Arme und Beine, strecken und beugen den Körper und vollziehen Drehbewegungen. Der ganze Körper wird angesprochen und im Rhythmus der Musik fällt das Bewegen noch leichter. Dieses Ausdauertraining macht Spaß und weckt die Freude an der Bewegung. Sie können die Schrittfolgen auf Ihre Klienten abstimmen - leichte Schritte für Anfänger oder komplexere Tänze für gut trainierte Sportler.

Ablauf und Schrittfolgen beim Line Dance

Jeder Tanz besteht aus mehreren Schrittfolgen. Die Beine werden nach vorn und hinten bewegt, ausgestellt oder der Tänzer wippt auf den Füßen hin und her. Die Schrittfolgen werden zu den Takten (auch Counts genannt) getanzt und mehrfach wiederholt. Dabei erfolgen Richtungsänderungen, um die ganze Tanzfläche auszunutzen. Professionelle Line Dancer schaffen es, wirklich synchron zu tanzen und die Blickrichtungen gemeinsam zu wechseln.

Dies lässt den Eindruck eines echten Formationstanzes entstehen. Anfängern gelingt dies noch nicht, aber beim Üben im Rahmen eines Fitnesstrainings stehen der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund. Manche der Tänze bestehen nur aus wenigen Takten. Andere sind sehr komplex und eignen sich für Fortgeschrittene, die mit den Grundschritten bereits gut vertraut sind.

Folkloretanz als Ausdauertraining

Werden beim Line Dance die Schrittfolgen immer schneller und die Drehungen rascher, wird das Tanzen richtig anstrengend. Hier merken Ihre Klienten, dass sich der Gruppentanz sehr gut als Ausdauertraining eignet und nach einem anstrengenden Tanz eine kurze Ruhepause angesagt ist. Das gemeinsame Tanzen motiviert und wird zu einem auspowernden Workout. Nutzen Sie den Trainingseffekt des Tanzens, indem Sie Übungen aus dem Line Dance in Ihr Angebot als Fitnesstrainer integrieren. Konzipieren Sie etwa Gruppentänze für Kinder, die sich hierbei austoben können. Bieten Sie Line Dance als Alternative für das Bauch-Beine-Po-Training an oder motivieren Sie mit einfachen Tanzschritten eine Gruppe von Senioren zu mehr Spaß an Bewegung.

Die Schrittfolgen einfach vermitteln

Mit Ihrer Fitnesstrainer Lizenz erhalten Sie die Qualifikation, Klienten beim Erreichen ihrer sportlichen Ziele zu begleiten. Dabei setzen Sie auf verschiedene Trainingsmethoden und können den Line Dance in Ihr Kursangebot einbeziehen. Der synchrone Gruppentanz kann anhand einfacher Grundbewegungen rasch erlernt werden.

So kann ein erstes Training zum Erlernen des Line Dance aussehen

  • mit geschlossenen Füßen und an den Seiten gehaltenen Armen stehen
  • den rechten Fuß nach außen bewegen
  • den linken Fuß hinter den rechten setzen, sodass die Beine überkreuzt stehen
  • den rechten Fuß einen Schritt nach vorn setzen, sodass die Füße wieder nebeneinander stehen

Diese Schrittabfolge wird als Grapevine bezeichnet und meint ein abwechselndes Überkreuzen der Beine sowie das Zurückkehren in den normalen Stand.

Schritte nach vorn und hinten

Ein weiterer Grundschritt sind Shuffle Steps, die das Bewegen nach vorn und hinten ermöglichen:

  • Ausgangspunkt ist der Stand mit Armen an den Seiten
  • mit dem rechten Fuß wird ein Schritt nach vorn gesetzt
  • der linke Fuß gleitet nach vorn
  • der rechte Fuß wird mit einem Schritt nach vorn gesetzt
  • danach wird die Schrittfolge mit dem linken Fuß wiederholt
  • der rechte Fuß gleitet über den Boden nach vorn
  • die Schritte werden in alle Richtungen ausgeführt

Der Side Kick für mehr Dynamik

Beim Line Dance beliebt sind außerdem Kickbewegungen. Diese verleihen dem Tanz Dynamik und tragen dazu bei, den Körper zu strecken. Eine dieser Kickbewegungen ist der Kickball Change:

  • beide Füße stehen zusammen
  • der rechte Fuß wird zur Seite gekickt, sodass er sich über dem Boden befindet
  • das Körpergewicht ist auf dem linken Bein zentriert
  • der rechte Fuß wird zurück zum Körper geführt
  • das Gewicht wird auf den rechten Fuß verlagert und der linke Fuß tippt auf den Boden
  • die Bewegungsabfolge wird mit dem linken Fuß wiederholt

Tipps zum Erlernen des Line Dance

Die Schrittabfolgen selbst sind nicht komplex. Dennoch fällt es nicht leicht, die Bewegungen zu verinnerlichen. In Ihrer Fitnesstrainer Ausbildung lernen Sie, wie Sie Klienten dabei unterstützen, neue Bewegungen zu erlernen. Dieses Wissen nutzen Sie, wenn Sie anderen Line Dance beibringen möchten. Bieten Sie Ihren Klienten Bezugspunkte, um die Drehbewegungen an diesen auszurichten. Solche Bezugspunkte können etwa die Wände des Raumes sein. Leiten Sie Ihre Klienten an, sich in einer geraden Linie zur Wand zu bewegen - nach vorn, zu einer Seite oder nach hinten. Dieses Grundmuster unterstützt die Koordination der Bewegungen, gerade wenn Sie mehrere Personen zusammen tanzen lassen.

Sportliches Tanzen ist für fast jeden geeignet

Beim Line Dance kann fast jeder mitmachen, der sich gern mehr bewegen und auspowern möchte. Ihre Teilnehmer benötigen keinen Partner und können sich alleine für einen Tanzkurs anmelden. Sie bieten den Formationstanz als Gruppenkurs an und zeigen den Teilnehmern zunächst einfache Schrittfolgen, die sie leicht nachahmen können. Sie vermitteln die Grundlagen des Line Dance verständlich und betonen, dass ein falscher Schritt nicht schlimm ist. Wer das Bein falsch aufsetzt oder aus dem Takt gerät, macht einfach bei den nächsten Schrittfolgen weiter. In Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer lernen Sie, worauf Klienten bei Bewegungen achten sollten. Dieses Wissen wenden Sie bei Ihrer späteren Tätigkeit an, um die Teilnehmer Ihres Tanzkurses zu schulen.

Voraussetzungen für den Line Dance

Damit die Bewegungen gut gelingen und Ihre Klienten Freude am Line Dance haben, sollten sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • ein sicherer Stand muss möglich sein
  • keine Gleichgewichtsprobleme
  • keine Knieverletzungen oder Verletzungen des Sprunggelenks
  • keine kürzlich eingesetzten künstlichen Gelenke in Knie oder Hüften

Wenn Ihre Klienten ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk haben, ist der Line Dance nicht generell ausgeschlossen. Wichtig ist aber, dass die Betroffenen sicher stehen und gehen können und die Operation bereits mehrere Monate zurückliegt. Ansonsten kann es passieren, dass die Drehbewegungen zu einem Verschieben der Prothese führen, wenn diese noch nicht gut genug in den Körper eingewachsen ist. Kommen Ihre Klienten mit dem neuen Gelenk gut zurecht und können sicher gehen sowie den Körper drehen, dann ist ein vorsichtiges Üben des Line Dance nicht ausgeschlossen.

Wann Vorsicht beim Line Dance geboten ist

Dreh- und Kickbewegungen sind Teil des Showtanzes. Obwohl der Folkloretanz leicht erlernbar ist und Sie die Schrittfolgen mit dem Wissen aus der Fitnesstrainer Ausbildung fachlich versiert vermitteln können, ist das Tanzen nicht für Klienten geeignet, die ein gerissenes Kreuzband aufweisen oder gerade eine Operation des Kreuzbandes hinter sich haben. In diesen Fällen sind ruckartige Bewegungen unbedingt zu vermeiden. Zudem ist das Knie aufgrund der fehlenden Haltgebung durch das Kreuzband instabil und kann wegknicken oder sich verdrehen. Auch Klienten, die ein instabiles Sprunggelenk aufweisen, sollten lieber vorsichtig trainieren und den Line Dance langsam angehen oder bis zum Abheilen der Verletzung des Sprunggelenks warten. Besonders bei den Dreh- und Gleitbewegungen, bei denen die Füße nicht angehoben werden, kann es zum Umknicken kommen.

Line Dance nach der Fitnesstrainer Ausbildung anbieten

Ein Schritt vor, das Bein zur Seite stellen, ein Kick und der Fuß gleitet zurück über den Boden - Line Dance scheint auf den ersten Blick ein interessanter Tanzstil zu sein, aber eignet er sich als Fitnesstraining? Die Antwort ist eindeutig ja. Die vielen Bewegungen der Beine trainieren die Muskulatur vom Unterschenkel bis zur Hüfte.

Es werden Schrittfolgen in alle Richtungen in das Training integriert und dadurch trainieren Sie Ihre Klienten nicht einseitig, sondern sprechen verschiedene Körperbereiche an. Auch die Arme werden durch Schwungbewegungen mit einbezogen, sodass Sie neben Muskulatur und Kondition auch das Gleichgewicht Ihrer Kunden beim Line Dance fördern. Die Schrittfolgen müssen koordiniert werden, was den ganzen Körper ganzheitlich anspricht.

Grundlagenwissen für ein ganzheitliches Training

Wie vermitteln Sie Bewegungen? Wie zeigen Sie Ihren Klienten Schrittabfolgen und wie erklären Sie einzelne Übungsschritte? All diese Informationen erhalten Sie während Ihrer Ausbildung als Personal Trainer. Mit dem Wissen aus der Fitnesstrainer Ausbildung können Sie genau einschätzen, welcher Ihrer Klienten bereits schnelle Varianten des Line Dance üben kann und wer doch noch mehr Anleitung benötigt, um erste Schritte richtig zu tanzen. Sie lernen bei der SWAV-Akademie das pädagogische Arbeiten, also das Erklären und Weitergeben von Wissen an Ihre Klienten, sodass diese Sie verstehen und Ihre Anweisungen gut umsetzen können.

Fazit & Zusammenfassung

In Ihrer Fitnesstrainer Ausbildung bei der SWAV-Akademie lernen Sie alle physiologischen Grundlagen, um Ihren Klienten Bewegungsabfolgen sicher zu vermitteln. Sie erfahren, wie Sie Kunden für den Sport begeistern. Mit diesem Basiswissen können Sie den Line Dance als speziellen Ausdauersport in Ihr Portfolio aufnehmen, wenn Sie Personal Trainer werden.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
Google Plus
RSS
Copyright © 2018 ausbildung-zum-fitnesstrainer.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok