Google Bewertung
4.9

Basierend auf 511 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
511 Rezensionen
Profilbild von Laura Richter
vor einer Woche
Ich war sehr zufrieden. Die Dozenten waren super nett und haben wirklich alles bestens erklärt. Ich fand die zwei Tage wirklich toll und aufschlussreich und fühle mich nun ein wenig beruhigter um die Prüfung anzugehen.
Laura Richter
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor einer Woche
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer
Profilbild von Sonja Schranz
vor 2 Wochen
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit dem runterladen. Nach einer kurzen Email, die sehr schnell beantwortet wurde und mir Tipps gegeben wurden, klappte es sehr schnell, dass ich den Kurs beginnen konnte. Der Kurs war logisch und verständlich aufgebaut, ebenso die Videos. Ich würde jederzeit wieder einen Kurs bei SWAV Berlin absolvieren.
Sonja Schranz
Profilbild von Steffen Heinemann
vor einem Monat
Ich habe viel dazu gelernt und auch einzelne meiner Sichtweisen überdacht. Zum Lernen oder Nachschlagen empfiehlt es sich die einzelnen Lernabschnitte auszudrucken. Geschätzt sind das bestimmt über 500 Seiten. Das Lernen war Abends auf dem Sofa oder auch unterwegs gut möglich. Strukturierter Aufbau und gut verständlich. Erfahrungen kann man allerdings nur in der täglichen Praxisanwendung bekommen. Ich bin darüber froh die Ausbildung gemacht zu haben, war und ist eine Bereicherung.
Steffen Heinemann
Profilbild von Schröder's Haushaltshilfen
vor 3 Monaten
Nicht alles ist immer Online möglich oder auch ausreichend. Ich habe mich über die 2 Tage Präsenz trotz großer innerlicher Aufregung sehr gefreut und habe sehr viel neues Input bekommen. Viele Kleinigkeiten, die so wichtig sind, werde ich dadurch nicht mehr vergessen. Vielen Dank für Alles.
Schröder's Haushaltshilfen
 

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

a) Für die Geschäftsbeziehung zwischen uns, der WellnessInPerfektion WIP GmbH, Bayreuther Straße 8, 10787 Berlin (nachfolgend „WIP“) und dem Kunden über unsere Webseiten gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu.

b) Die Identität und Anschrift von WIP entnehmen Sie bitte der Anbieterkennzeichnung unter dem Punkt „Impressum“.

2. Vertragsgegenstand

a) Gegenstand der mit uns geschlossenen Verträge können zunächst Waren, nämlich digitale Produkte, wie z.B. Lernmaterial sein.

b) Gegenstand der mit uns geschlossenen Verträge können zudem auch Veranstaltungen wie Kurse und Seminare sein.

c) Soweit wir Leistungen anbieten, die dem Fernunterrichtsschutzgesetz unterfallen, ist hierfür ausschließlich der jeweils geschlossene schriftliche Vertrag maßgeblich.

d) Der jeweilige Vertragsgegenstand ist immer der konkreten Leistungs- bzw. Artikelbeschreibung in unserem Onlineshop zu entnehmen.

3. Vertragsschluss

a) Das auf unseren Webseiten dargestellte Leistungsspektrum stellt kein verbindliches Angebot unsererseits dar, sondern dient der Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

b) Für den Erwerb von Waren gilt das Folgende:

  1. Der Kunde kann aus dem Sortiment unseres Onlineshops Leistungen auswählen und diese über einen mit „In den Warenkorb“ beschrifteten Button in einem virtuellen Warenkorb sammeln. Jederzeit kann der Kunde die Inhalte des Warenkorbs durch Betätigen der Schaltfläche „Warenkorb“ einsehen und durch die bereitgestellten Funktionen zum Aktualisieren, Entfernen bzw. Hinzufügen von Leistungen ändern.
  2. Bei Betätigen der Schaltfläche „Zur Kasse“ hat der Kunde die Möglichkeit, seine Rechnungsadresse sowie, wo erforderlich, seine Lieferadresse und die Zahlungsart einzugeben bzw. auszuwählen.
  3. Die Daten der Bestellung können auf einer Übersichtsseite eingesehen und durch die Funktion zum Ändern bzw. über die bereitgestellten Auswahlmöglichkeiten angepasst werden. Auch hier kann der Kunde die ausgewählten Leistungen einsehen und durch die bereitgestellten Funktionen zum Entfernen oder Anpassen von Leistungen ändern.
  4. Über den Button „Kostenpflichtig bestellen“ gibt er ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Leistungen ab.
  5. Wir werden dem Kunden mittels einer automatischen Empfangsbestätigung per E-Mail den Eingang unverzüglich bestätigen, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die von seinem Endgerät bereitgestellte Funktion zum Drucken ausdrucken kann.
  6. Wir nehmen das Angebot des Kunden durch Zusendung dieser Empfangsbestätigung an. Soweit wir den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung des Kaufpreises auffordern und diesem die Empfangsbestätigung zu diesem Zeitpunkt noch nicht zugegangen ist, nehmen wir das Angebot des Kunden konkludent durch diese Zahlungsaufforderung an.

c) Für die Buchung von Seminaren gilt das Folgende:

  1. Der Kunde kann aus den verfügbaren Seminaren Leistungen auswählen und hierfür entsprechende Buchungsformulare herunterladen.
  2. In diesen Formularen kann der Kunde seine Daten eintragen und vor dem Absenden überprüfen.
  3. Mit dem Versand des Buchungsformulars per E-Mail, per Telefax oder per Post gibt er ein verbindliches Angebot zur Buchung der jeweiligen Leistung ab.
  4. Wir werden dem Kunden mittels einer automatischen Empfangsbestätigung per E-Mail den Eingang unverzüglich bestätigen, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die von seinem Endgerät bereitgestellte Funktion zum Drucken ausdrucken kann.
  5. Wir nehmen das Angebot des Kunden durch Zusendung einer gesonderten Auftragsbestätigung an. Soweit wir den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung des Preises auffordern und diesem die Auftragsbestätigung zu diesem Zeitpunkt noch nicht zugegangen ist, nehmen wir das Angebot des Kunden konkludent durch diese Zahlungsaufforderung an.

d) Vertragssprache ist Deutsch.

e) Der Vertragstext wird von uns gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB und der Widerrufsbelehrung in Textform zugeschickt.

4. Preise und Kosten

a) Alle Preise, die auf unseren Webseiten angegeben sind, verstehen sich als Gesamtpreise. Soweit es sich um steuerbare Leistungen handelt, verstehen sich die Preise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

b) Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung und im Bestellformular gesondert angegeben und sind vom Kunden zu tragen, soweit der Kunde als Verbraucher nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht.

c) Liefern wir Waren in Länder außerhalb der Europäischen Union, können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten des Geldverkehrs (z.B. Überweisungsgebühren, Kosten für Fremdwährungen) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle und Einfuhrumsatzsteuer).

d) Die Fälligkeit der Preise richtet sich nach den von uns angebotenen und der vom Kunden jeweils ausgewählten Zahlungsart.
Grundsätzlich ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.
2. Soweit wir die Zahlungsart „Nachnahme“ anbieten und der Kunde diese auswählt, ist die Zahlung mit Lieferung der Ware fällig.
3. Soweit wir die Zahlungsart „Auf Rechnung“ anbieten und der Kunde diese auswählt, ist der Kaufpreis innerhalb von vier Wochen ab Erhalt der Rechnung und ggf. Lieferung der Ware ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist.

5. Lieferung, Versand von Waren

a) Der Versand von Waren erfolgt per Post- oder Paketversand, sofern nichts anderes vereinbart wurde

b) Der Versand von ausschließlich digital abrufbaren Inhalten erfolgt an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse bzw. durch Bereitstellung auf unseren Webseiten, zu denen der Kunden einen entsprechenden Link erhält.

c) Das Versandrisiko von Waren tragen wir, wenn der Kunde Verbraucher ist. Dies gilt nicht, wenn der Kunde Unternehmer ist.

6. Sonderbedingungen für Seminare

a) Kündigung/Umbuchungen seitens des Anbieters

  1. Soweit bei einem Seminar eine Mindestteilnehmerzahl vorausgesetzt wird, ist die Erreichung dieser Mindestteilnehmerzahl Bedingung für die Durchführung des Seminars. Daher sind wir berechtigt, den Vertrag unverzüglich, spätestens aber fünf Tage vor Kursbeginn zu kündigen. Bereits durch den Teilnehmer geleistete Zahlungen werden unverzüglich zurückerstattet.
  2. Im Falle höherer Gewalt ruhen unsere Leistungspflichten; dies bedeutet, dass Seminartermine nachgeholt werden, sobald die Leistungshindernisse weggefallen sind. Tritt eine wesentliche Veränderung der bei Vertragsschluss bestehenden Verhältnisse ein, so sind wir zum Rücktritt vom Vertrag über ein Seminar berechtigt. Ein derartiger Fall liegt etwa vor, wenn ein Seminar aufgrund akuter Erkrankung des Dozenten ohne Vertretungsmöglichkeit nicht durchführbar ist. Soweit unsere Leistungspflichten aufgrund höherer Gewalt ruhen, sind wir – sofern berechtigte Interessen des Kunden nicht entgegenstehen – auch dazu berechtigt, unsere Leistungen auf anderem Wege zu erbringen. Dies kann etwa dadurch geschehen, dass wir anstelle von Präsenzveranstaltungen auch Onlinekurse als Alternative anbieten können.

b) Kündigung seitens des Kunden

  1. Dem Kunden steht grundsätzlich kein Kündigungsrecht für Seminarveranstaltungen zu.
  2. Erkrankt ein Teilnehmer oder ist er aufgrund eines anderen unvorhergesehenen Ereignisses an der Teilnahme verhindert, räumen wir dem Kunden die Möglichkeit zur Umbuchung ein. Der Kunde hat uns den Hinderungsgrund in geeigneter Form (z.B. ärztliches Attest) unverzüglich nachzuweisen. Nach erfolgtem Nachweis werden wir dem Kunden einen neuen Termin zur Teilnahme zuweisen oder einen individuellen Teilnahmetermin vereinbaren.
  3. Geringfügige Änderungen im Seminarprogramm stellen ebenso wie ein Referentenwechsel aus wichtigem Grund keinen Grund für eine Kündigung seitens des Kunden dar.

7. Gewährleistung

Dem Kunden stehen bei Mängeln die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. So haften wir haften für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften.

8. Foto- und Videoaufnahmen

Im Rahmen von Veranstaltungen werden Bildaufnahmen erstellt. Nachfolgend informieren wir Sie über die Art und Zwecke der Bildaufnahmen, über die Rechtsgrundlagen und Ihre Rechte.

Die Bildaufnahmen werden zu den folgenden Zwecken verwendet: Bereitstellung der Aufnahmen für die Teilnehmer; Interne Bilddatenbank, bzw. Bildarchiv; Verwendung im internen Netzwerk (Intranet); Bereitstellung an Sponsoren/Partner; Präsentation und Bewerbung unser eigenen Leistungen; Hinweise auf weitere und auf ähnliche Veranstaltungen; Unsere eigenen Printmedien, Publikationen und Präsentationen; Werbezwecke; Öffentliche Berichterstattung über die Veranstaltung; Öffentlich zugängliche Bilddatenbank, bzw. Bildarchiv; Öffentlichkeitsarbeit; Veröffentlichung in sozialen Medien; Verwendung auf unserer Website; Verwendung durch Presse/Medien; Kommerzielle Nutzung, z.B. in Stockbildarchiven; Künstlerische Zwecke; Referenz für Fotografin/en; Verwendung in Videoproduktionen; Videoberichterstattung zur Veranstaltung; Verwendung für Unterricht/Lehre; Jahrbücher und vergleichbare Aufzeichnungen; Vortrags- und Anschauungszwecke.

Rechtsgrundlagen der Aufnahmen: Berechtigte Interessen an der Nutzung der Aufnahmen zu den vorgenannten Zwecken gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f., 85 DSGVO in Verbindung mit §§ 22, 23 KUG.

Aufbewahrungsdauer der Bildaufnahmen: Die Bildaufnahmen werden solange aufbewahrt, wie das zu den vorgenannten Zwecken erforderlich ist.

Hinweise auf Bildaufnahmen Dritter: Bildaufnahmen können auch von den Teilnehmern der Veranstaltung in deren eigener Verantwortung erstellt werden. Wir bitten die Teilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme auf ihre Persönlichkeitsrechte. Während der Veranstaltung können Medienvertreter vor Ort sein und in eigener Verantwortung Bildaufnahmen erstellen.

Wir bitten Sie besondere Rücksicht auf minderjährige Personen zu nehmen und diese nicht oder nur mit der Einwilligung der Erziehungsberechtigten, bzw. bei Jugendlichen ab 16. Lebensjahr mit deren Einwilligung abzulichten.

Verantwortlicher:

WellnessInPerfektion WIP GmbH
Herr Ulrich Pötter
Bayreuther Straße 8
10787 Berlin

E-Mail-Adresse: info@wellnessinperfektion.de
Telefon: 030-36288150
Datenschutzerklärung: https://www.wellnessinperfektion.de/datenschutzbestimmungen
Datenschutzbeauftragte/r: info@wellnessinperfektion.de

Ihre Rechte: Sie können Ihr Recht auf Auskunft oder Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der Fotografien geltend machen und können sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können der Verarbeitung von Aufnahmen und Daten, die Sie betreffen jederzeit widersprechen.

9. Nutzungsrechte / Nutzungsmissbrauchsfolgen

a) Der Kunde erhält an den bestellten und bezahlten Online-Ausbildungen, Fernlehrgängen, Anleitungen/Tutorials, Downloads, Live-Streamings oder Präsenzseminaren etc. (kurz: „Lehrgänge“) das einfache, auf die Dauer des Vertrags befristete, Recht zur Teilnahme. Dieses ist auf Dritte nicht übertragbar und umfasst den Zugang zu erworbenen Lehrgängen, inklusive der Berechtigung zum Abrufen via a) Online-Stream und/oder b) Download – je nach Vertragsgegenstand – zu eigenen Lernzwecken.

b) Die vom Kunden abgerufenen bzw. erhaltenen Dokumente dürfen nur von ihm selbst für den eigenen Gebrauch während der Nutzungszeit verwendet werden. Jede gewerbliche Weitergabe von „Lehrgängen“, insbesondere von Online-Ausbildungen (E-Learning), Downloads, Skripten, Anleitungen, Kursen und Lehrmaterialien, Inhalten, Fotos, Bildern, Grafiken, Audios und Dokumenten sonstiger Art ist unzulässig – insbesondere der Verkauf, das Vermieten und Verpachten. Unzulässig ist ebenfalls, jegliche Inhalte zu vervielfältigen, auf weitere Datenträger zu kopieren oder auf Speichersystemen aller Art zu sichern, um diese dann unberechtigten Dritten zur Fremdnutzung zu überlassen.

c) Die Nutzung der Online-Ausbildungen (E-Learning) ist ab Ausbildungsstart auf 12 Monate begrenzt, soweit nicht in Werbeaktionen und/oder sonstigen Angeboten in der Leistungsbeschreibung abweichende Angaben festgelegt bzw. vereinbart wurden.

d) Um eine Nutzung über den vertraglich zulässigen Umfang hinaus zu verhindern, ist der Anbieter berechtigt, technische Maßnahmen zu treffen (z. B. entsprechende Zugangssperren einzurichten).

e) Dem Kunden ist es verboten, Programme/Software, spezielle Vorrichtungen oder sonstige Mittel einzusetzen, die dazu dienen, die technischen Gegebenheiten des Anbieters zu umgehen, zu überwinden oder auszuhebeln. Verstößt der Kunde dagegen, ist der Anbieter berechtigt, den Zugang zu Lehrgängen (z. B. E-Learning) sofort zu sperren und den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche des Anbieters, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, bleiben unberührt.

10. Haftung

a) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns, unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

b) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

c) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

d) Zwingende gesetzliche Vorschriften wie die des Produkthaftungsgesetzes, die Haftung bei arglistigem Verschweigen des Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie bleiben unberührt.

11. Streitschlichtung

a) Die EU-Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereitgestellt. Diese Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr/
b) Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

12. Schlussbestimmungen

a) Auf Verträge zwischen uns und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

b) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und uns unser Sitz.

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Lehrgänge nach dem Fernunterrichtschutzgesetz (FernUSG)

Mit Absenden des Anmeldeformulars durch den Vertragspartner, im Folgenden „Teilnehmer“ genannt und der Annahme des Angebots durch die WellnessInPerfektion WIP GmbH, im Folgenden WIP/Veranstalter genannt, kommt zwischen den Parteien ein Vertrag zustande. Für diesen Vertrag gelten nachfolgende Geschäftsbedingungen der „WIP/Veranstalter“.

1. Leistungsbeschreibung

  1. Die Lehrgänge der WIP vermitteln dem Teilnehmer wissenschaftlich fundiertes und gesichertes Wissen bezüglich des Themenbereichs des gewählten Lehrgangs. Auf Grund des ausführlichen Aufbaus der Lehrgänge sind spezifische Vorkenntnisse nicht nötig.
    Der Teilnehmer kann sich über die Internetseite des Anbieters per Brief, Fax, E-Mail oder telefonisch über die Veranstaltungen/Lehrgänge informieren. Damit ein verbindlicher Vertrag zustande kommt, hat der Teilnehmer das entsprechende Formular vollständig auszufüllen. Nach Prüfung des Formulars erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung per E-Mail.
  2. Der Teilnehmer bearbeitet nach Erhalt des digitalen Lehrgangsmaterials die Inhalte selbstständig und in einer Umgebung seiner Wahl.
  3. Lehrgangsbeginn ist der Tag, an dem der Teilnehmer Zugang zum Material erhält. Die Lieferung erfolgt über die Anbieter-Onlineplattform in digitaler Weise. Für Vertragsänderungen ist der Tag des Vertragsabschlusses maßgeblich.
  4. Die Dauer der Lehrgänge umfassen je nach Lehrgang zwischen 1 und 12 Monaten, wobei der Teilnehmer die Möglichkeit hat, den Lehrgang, nach Anmeldung bei dem Veranstalter, durch kostenpflichtigen Erwerb des sogenannten „Lifetime“-Zugangs zeitlich unbegrenzt freischalten zu lassen.
  5. Das Lehrgangsmaterial wird vom Veranstalter zusammen mit der Anmeldebestätigung in digitaler Form bereitgestellt. Um eine reibungslose Bereitstellung des Materials zu gewährleisten, teilt der Teilnehmer Adressänderungen (E-Mail) dem Veranstalter unverzüglich mit.
  6. Nach jedem Lernabschnitt kann der Teilnehmer Quizfragen zur Festigung des Lernstoffs nutzen, diese werden jedoch nicht benotet. Fragen zum Lernstoff können selbstverständlich jederzeit vom Teilnehmer über den Chat/Tickets, telefonisch oder per Mail an den Veranstalter gestellt werden.
  7. Der Fernlehrgang schließt mit dem Zertifikat ab (Abschluss des Veranstalters). Auf weitere Prüfungen bereitet der Lehrgang nicht vor. Der Teilnehmer erhält vom Veranstalter ein physisches Zertifikat zugesendet (Ausnahme: Gehört ein abschließendes Praxisseminar zum Lehrgang, wird das physische Zertifikat nach Seminarende an den Teilnehmer übergeben). Der Lehrgang entspricht den gesetzlichen Bestimmungen und ist von der Zentrale für Fernunterricht (ZFU), Köln, geprüft und zugelassen.
  8. Diese durch den Veranstalter vergebenen Auszeichnungen (Berufsbezeichnungen, Zertifikate etc..) stellen lediglich Veranstalterinterne Qualifikationen dar.
  9. Vertragsschluss ist der im Folgenden angegebene Tag der Anmeldung.

2. Zahlungsmodalitäten

  1. Nach der Anmeldung und Bestätigung erhalten die Teilnehmer eine Rechnung per E-Mail. Bestätigung und Rechnung können auch zusammen erfolgen.
  2. Soweit ein Teilnehmer den Lehrgang vor Ablauf der Fernlehrgangsdauer abschließt, hat dies keine Auswirkungen auf die Studiengebühren. Der Teilnehmer ist mithin verpflichtet, weiterhin den vollen Betrag zu bezahlen.
  3. Während des Fernlehrgangs werden die Lehrgangsgebühren für den Teilnehmer vom Veranstalter nicht erhöht.
  4. Die Gebühren können vom Teilnehmer in monatlichen Raten gezahlt werden. Die Zahlung erfolgt vom Teilnehmer nach Erhalt der Anmeldebestätigung und Rechnung, dabei die 1. Rate ist innerhalb von spätestens 14 Tagen zu entrichten, Folgeraten dann immer im Abstand von 4 Wochen nach dem errechneten Termin der Erstrate. Selbstverständlich ist eine Zahlung des gesamten Rechnungsbetrags ebenfalls möglich.
  5. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, die Lehrgangsgebühren per Überweisung (SEPA), Klarna (Sofort) oder PayPal unter Angabe der Rechnungsnummer zu zahlen.

3. Widerrufsrecht des Teilnehmers

  1. Widerrufsrecht:
    Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, das erste Fernlehrmaterial in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der WellnessInPerfektion WIP, Bayreuther Straße 8, 10787 Berlin, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular, das aber nicht vorgeschrieben ist, auf unserer Webseite unter https://www.wellnessinperfektion.de/widerrufsrecht ausfüllen und per E-Mail an info@wellnessinperfektion.de oder per Fax an 030-36288152 übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
  2. Folgen des Widerrufs:
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir i.d.R. dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Sie haben das Fernlehrmaterial unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie das Fernlehrmaterial vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Fernlehrmaterials. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust des Fernlehrmaterials nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise des Fernlehrmaterials nicht notwendigen Umgang mit ihm zurückzuführen ist.
  3. Besondere Hinweise:
    Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt habe, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

4. Kündigung

  1. Es gelten die allgemeinen Kündigungsregeln nach dem FernUSG.
  2. Das Recht der Vertragsparteien, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt davon unberührt.
  3. Die Kündigung bedarf der Schriftform.
  4. Im Falle der Kündigung hat der Teilnehmer nur den Anteil der Vergütung zu entrichten, der dem Wert der Leistungen des Veranstalters während der Laufzeit des Vertrages entspricht.
  5. Die Mindestlaufzeit des Vertrages beträgt einen Monat.
  6. Nach Ablauf der Hälfte der ursprünglichen Laufzeit kann der Vertrag jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden.

5. Gewährleistung

Dem Teilnehmer stehen bei Mängeln die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. So haften wir haften für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB.

6. Haftung

  1. Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns, unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
  2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  3. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
  4. Zwingende gesetzliche Vorschriften wie die des Produkthaftungsgesetzes, die Haftung bei arglistigem Verschweigen des Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie bleiben unberührt.

7. Hinweise / Besondere Pflichten des Teilnehmers

  1. Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass die bei dem Veranstalter absolvierten Kurse nicht zur Vornahme von medizinischen Heilbehandlungen an Patienten oder Kranken berechtigen. Alle Kurse des Veranstalters vermitteln Inhalte und Fertigkeiten, die präventiv (vorbeugend), kosmetisch oder wohltuend ausgerichtet sind (Wellnessbereich).
  2. Zertifikate etc. berechtigen den Teilnehmer insbesondere nicht zur Erteilung oder Abrechnung von ärztlich rezeptierten Heilbehandlungen. Die Verwendung der durch den Veranstalter vergebenen Auszeichnungen außerhalb des Schulungszentrums des Veranstalters liegt in alleiniger Verantwortung des Teilnehmers. Der Teilnehmer stellt den Veranstalter in diesem Zusammenhang von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Verwendung der vergebenen Auszeichnungen durch den Teilnehmer gegenüber Dritten bzw. dem Veranstalter entstehen.
  3. Teilnehmer sind aufgrund erfolgreicher Kursteilnahme und erhaltener Auszeichnungen nicht zur Führung gesetzlich geschützter Berufsbezeichnungen wie z.B. „Masseur/in", „Masseur/in und med. Bademeister/in", „Physiotherapeut/in" bzw. „Krankengymnast/in" berechtigt.
  4. Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle erlernten und angewandten Techniken im Rahmen der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit ausschließlich wellnessorientiert und präventiv durchzuführen/einzusetzen.
  5. Über die in diesen Ziffern getroffenen Regelungen hinaus weist der Veranstalter insbesondere darauf hin, dass für die Anerkennung von durch den Veranstalter erteilten Berufsbezeichnungen, Zertifikaten etc. durch Dritte keine Garantie übernommen wird. Der Teilnehmer hat sich im Zweifel schon vor Kursanmeldung über die insbesondere rechtliche Anerkennungsfähigkeit der vergebenen Berufsbezeichnungen, Urkunden und Zertifikate des Veranstalters sowie über die Eignung der Kursinhalte für die vom Teilnehmer beabsichtigten und mit der Teilnahme verbundenen Zwecke (z. B. Berufsaufnahme, Stellenbewerbung) bei den maßgeblichen Stellen und Behörden zu informieren. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Ausbildungs- und Abschlussbezeichnungen sowie Titel der Fernlehrgänge/Ausbildungen/Fortbildungen/Fachqualifikationen/Kurse jederzeit aus rechtlichen und/oder wettbewerbstechnischen Gründen anzupassen bzw. zu verändern und/oder zu ergänzen, soweit dies für den Teilnehmer zumutbar ist.
  6. Die durch den Veranstalter u.a. auch verwendete Bezeichnung „Medizinisch und/oder ärztlich geprüft…" bezieht sich auf die durch die Veranstalterintern angebotenen „Zertifikats-Abschlussprüfungen". Diese Prüfungen unterliegen der Verantwortlichkeit der für und in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter freiberuflich tätigen Therapeuten/Trainern und Ärzten etc.
  7. Der Teilnehmer wird darauf hingewiesen, dass er nach Absolvierung des Kurses insbesondere keine irreführende Werbung betreiben darf, die dazu führt, dass der Teilnehmer mit staatlich anerkannten Berufen verwechselt und/oder verglichen wird (z.B. „Arzt", „Heilpraktiker/in", „Masseur/in", „Krankengymnast/in", „Physiotherapeut/in") und/oder dass der Eindruck erweckt wird, der Teilnehmer habe eine staatliche Anerkennung erhalten und/oder eine akademische Ausbildung absolviert. In diesem Zusammenhang stellt der Teilnehmer den Veranstalter von Ansprüchen Dritter frei, die sich insbesondere aus rechtswidrigen Handlungen des Teilnehmers ergeben, wobei diese Freistellungsverpflichtung auch die Verpflichtung umfasst, den Veranstalter von Rechtsverteidigungskosten, insbesondere Gerichts- und Anwaltskosten, vollständig freizustellen.

8. Förderungen/Rabatte

Auf Anfrage nimmt der Veranstalter Bildungsprämiengutscheine und weitere Fördermittel an und gewährt für den Teilnehmer entsprechende Rabatte. Es sind die Richtlinien der jeweiligen Fördermittel zu beachten. Die Fördermittel müssen vor der Anmeldung im Original beim Veranstalter vorliegen. Sollte ein Prämiengutschein bei der Abrechnung aufgrund eines Fehlers nicht anerkannt werden (z.B., wenn der Eigenanteil bei einem Prämiengutschein oder individuellen Bildungsschecks vom Arbeitgeber/Träger bezahlt wird, anstatt vom Leistungsempfänger privat), dann hat der Teilnehmer die fehlende Gebühr komplett zu zahlen.

9. Urheberrechte

Der Teilnehmer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche während des Fernlehrgangs erhaltenen E-Learnings, Lektionen, Studienhefte, Skripte, Handouts, Videos, Podcasts, Kursunterlagen sowie Zertifikate etc. den Bestimmungen des geltenden Urheberrechts unterliegen.

10. Datenschutz

Ihre Daten werden bei uns nur zur internen Weiterverarbeitung unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen gespeichert. Mit der Nennung Ihrer Adresse oder E-Mail-Adresse erklären Sie sich einverstanden, dass Sie über das jeweilige Medium Informationen zu weiteren Veranstaltungen der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten. Wenn Sie kein Informationsmaterial mehr von erhalten möchten, schreiben Sie uns eine kurze E-Mail an info@wellnessinperfektion.de. Ihre Daten werden daraufhin gelöscht.
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslückenaufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von, im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten, Kontaktdaten durch Dritte, zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien, wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

11. Schlussbestimmungen

  1. Für Streitigkeiten aus einem Vertrag oder über das Bestehen eines solchen Vertrages ist das Gericht ausschließlich zuständig, in dessen Bezirk der Teilnehmer seinen allgemeinen Gerichtsstand hat, soweit von den Parteien nicht nach Entstehen der Streitigkeit eine abweichende Vereinbarung getroffen wird oder der Teilnehmer seinen Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder der Wohnsitz im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
  2. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Die Wirksamkeit des Vertrages bleibt von Änderungen oder Ergänzungen unberührt. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.
  3. Erfüllungsort dieses Vertrages ist 10787 Berlin.
  4. Soweit eine der Klauseln dieses Vertrages unwirksam ist, wird die Wirksamkeit des übrigen Vertrages hiervon nicht berührt. Die unwirksame Klausel soll, soweit dies möglich ist, durch eine gesetzliche Vorschrift, die einen gleichen Inhalt und Schutzzweck besitzt, ersetzt werden.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht, es sei denn, dass zwingende Rechtsvorschriften im Land des Wohnsitzes des Teilnehmers dem entgegen stehen. Das Studienangebot ist grundsätzlich beschränkt auf Teilnehmer mit Wohnsitz im Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz. Der Gerichtsstand für Streitigkeiten unter diesem Vertrag ist der am Wohnsitz des Teilnehmers im Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz, ansonsten am Sitz der WIP in Berlin. In jedem Fall kann der Teilnehmer auch am Gerichtsstand der WIP in Berlin Ansprüche geltend machen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.