Jetzt kostenloses Infomaterial anfordern 
Kostenlose Infos bestellen!

 
 

Krankheit & Therapie - Interessante Informationen

Schonendes Krafttraining nach einer Knie-OP

Die moderne Medizin kann ein Kniegelenk mit Arthrose durch ein künstliches Gelenk ersetzen - die Totalendoprothese (TEP). Sie übernimmt die Funktion des verschlissenen Gelenks und muss gut in den Körper einwachsen. Dazu tragen Sie mit einem dosierten Krafttraining bei, welches Sie während Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer bei der SWAV-Akademie erlernen.

Damit eine Gelenkprothese im Knie gut einwachsen kann, ist ein effektives Krafttraining notwendig. Dadurch stärken Sie den Oberschenkelmuskel Ihres Klienten und geben dem künstlichen Knie mehr Halt. Ein Fitnesstraining verbessert die Beugefähigkeit des Gelenks und macht das Gehen wieder leichter. Alles Wichtige für diese erfolgreiche Nachbehandlung lernen Sie in den Kursen zur Fitnesstrainer-Ausbildung.

Wie elektrische Impulse zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden

Ausstrahlende Schmerzen, Muskelverspannungen oder Taubheitsgefühle - solche Beschwerden können mit elektrischen Impulsen, der sogenannten Reizstrombehandlung gelindert werden. Diese Form der Therapie macht Nervenbahnen im Körper weniger sensibel und stimuliert die Muskeln, sodass diese sich nicht zurückbilden. Nach Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer können Sie sich auf den Bereich Krankheit und Therapie spezialisieren und Ihren Kunden mit speziellen Therapietechniken weiterhelfen.

Die Reizstromtherapie ist ein therapeutisches Verfahren, bei dem Impulsströme zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden. Impulsströme sind Gleichströme oder Wechselströme mit einer niedrigen Frequenz. Diese sorgen dafür, dass geschwächte Muskeln sich zusammenziehen und nicht zurückbilden. Dieses Verfahren können Sie auch zur Therapie von Verhärtungen der Muskulatur, Störungen der Durchblutung und Schmerzzuständen einsetzen. Eine besondere Form des Reizstromes ist eine TENS-Behandlung. Bei dieser Transkutanen Elektrischen Nervenstimulation werden sensible Nerven beruhigt und Neuralgien gelindert.

Krafttraining bei einem Gleitwirbel: Fitnesstrainer bieten Hilfe

Dass die Wirbelkörper des Rückens im Laufe des Lebens etwas verschleißen, ist normal. Starke Abnutzung kann aber zu einem Gleitwirbel führen, bei dem sich der Wirbelkörper über einen anderen hinweg schiebt. Dies verursacht Schmerzen und Lähmungserscheinungen. Als Fitnesstrainer helfen Sie Betroffenen mit einem dosierten Krafttraining weiter.

Schmerzen beim Treppensteigen und ausstrahlende Beschwerden in den Beinen deuten auf Rückenprobleme hin. Nicht immer sind es die Bandscheiben oder Verspannungen der Muskeln, die solche Probleme verursachen. Gerade bei älteren Patienten kann ein sogenannter Gleitwirbel dahinterstecken. Mit einem gezielten Krafttraining können Fitnesstrainer die Muskelgruppen um den Wirbel stärken, um die Beschwerden zu lindern.

Therapiewissen für Fitnesstrainer: Wie Sie eine Traktion durchführen

Gelenke strecken, Gewebe dehnen und dadurch Schmerzen lindern - dies sind die Ziele einer Traktionsbehandlung. Erfahren Sie, wie Sie das gezielte Dehnen verschiedener Körperbereiche zum Wohle Ihrer Klienten nutzen können.

Einmal kräftig ziehen - auch das kann eine therapeutische Technik sein. Mit der sogenannten Traktionsbehandlung entlasten Sie als Trainer schmerzhafte Gelenke und Nervenwurzeln. Lernen Sie die Möglichkeiten der Traktion in der Ausbildung zum Trainer kennen.

Fitness gegen Schmerzen: Nach der Ausbildung zum Schmerztherapeuten werden

Viele Menschen werden im Alltag von Schmerzen begleitet. Sie führen oft zu Schonhaltungen und Passivität. Dem setzen Sie mit dem Wissen aus Ihrer Ausbildung Bewegung und Fitness-Übungen entgegen, um Klienten mit chronischen Schmerzen zu helfen.

Sport und Schmerzen scheinen eine unheilvolle Verbindung zu sein. Schließlich kennen viele Sportler den Schmerz nach einem anstrengenden Training oder einem Sportunfall nur zu gut. Angepasster Sport und sanfte Bewegungen können aber gegen bestehende Schmerzen eingesetzt werden, selbst wenn diese chronisch geworden sind. In Ihrer Ausbildung lernen Sie Bewegungsübungen für Klienten kennen, die unter solchen Beschwerden leiden. Mit einem speziellen Workout fördern Sie die Gesundheit der Schmerzgeplagten und helfen ihnen, eine bessere Fitness zu erlangen.

Therapie mit Reizstrom: Was Sie in der Ausbildung über die Schmerztherapie lernen

Schmerzen, Kribbeln oder Ziehen - diese Symptome deuten auf Probleme mit den Nervenbahnen im Körper hin. Sie können genau wie Muskelverspannungen mit der Reizstromanwendung behandelt werden. Wie Sie diese spezielle Form der Therapie einsetzen und was es dabei zu beachten gilt, lernen Sie in Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer.

Die Elektrotherapie bezeichnet die therapeutische Anwendung von elektrischen Strömen. Häufig arbeiten Physiotherapeuten mit diesen Verfahren. Sie können die Therapie aber auch nach der Ausbildung als Fitnesstrainer für Klienten anbieten, etwa um Kunden nach einer Operation zu unterstützen oder Krankheiten und chronische Schmerzen zu lindern. Ihre Klienten sollten vorher mit dem behandelnden Arzt abklären, ob die Stromtherapie indiziert ist.

Ultraschall gegen Schwellungen - damit das Krafttraining besser gelingt

Selbst wenn Sie Ihre Klienten beim Krafttraining professionell begleiten, bleiben Zerrungen oder Überanstrengungen manchmal nicht aus. Einige Klienten kommen bereits vor dem ersten Training mit Beschwerden zu Ihnen. Als Fitnesstrainer können Sie in diesem Fall mit der Ultraschalltherapie eine wirksame Hilfe anbieten.

Schmerzhafte Beschwerden können das Krafttraining erschweren. Sie machen das Training anstrengender und nehmen die Freude am Sport. Als Fitnesstrainer lassen Sie Ihre Klienten mit diesen Problemen nicht allein. Mit einer speziellen Variante der Schmerztherapie können Sie schmerzhafte Verhärtungen lösen - mit der Ultraschallbehandlung. Hier setzen Sie hochfrequente Schallwellen ein, die sich auf schmerzhafte Punkte richten, um die unangenehmen Verspannungen zu beseitigen.

Therapie mit der Histamatmatte: Nach der Ausbildung mit Akupressur arbeiten

Therapie gegen Schmerzen oder Verspannungen muss nicht kompliziert sein. Auch einfache Hilfsmittel können eine Linderung bewirken - wie die Histamatmatte. Die stachelige Matte reizt Akupressurpunkte auf dem Körper und führt zu einer intensiven Durchblutung. Lernen Sie nach Ihrer Ausbildung zum Fitnesstrainer die Anwendung der Matte kennen, um Ihr Angebot für Klienten erweitern zu können.

Nicht nur Bewegung und Sport fördern die Gesundheit. Auch einfaches Liegen kann eine therapeutische Maßnahme darstellen. Sie arbeiten mit dem Körpergewicht Ihres Klienten und leiten ihn an, sich auf eine spezielle Matte zu legen - die Histamatmatte. Deren Kunststoffspitzen reizen die Körperoberfläche und bewirken dadurch verschiedene gesundheitsfördernde Effekte. Sie können Schmerzen lindern oder Ihren Kunden helfen, sich zu entspannen.

Fitnesstraining über 60 - Know-how für eine wachsende Zielgruppe

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper - das wussten bereits die Römer. An dieser Tatsache hat sich bis heute auch generationsübergreifend nichts verändert, zumal die körperliche und die geistige Fitness insbesondere im Alter Hand in Hand gehen. Als Fitnesstrainer nutzen Sie Ihr Know-how, um Senioren dabei zu helfen, bis ins hohe Alter fit zu bleiben und Krankheiten so lange wie möglich aus dem Weg zu gehen.

Fitnesstraining nach dem Sportunfall: Therapie bei einem Kreuzbandriss

Freizeitsportler fürchten ihn genauso wie Profis - den Kreuzbandriss. Die empfindlichen Bänder stabilisieren das Knie, können beim Wegrutschen des Beines aber reißen. Nach der sogenannten Ruptur fördern Sie mit Ihrem Training die Beweglichkeit des betroffenen Beines und geben dem Knie mit einem effektiven Muskeltraining neue Stabilität. Ihre Ausbildung zum Fitnesstrainer hilft Ihnen bei der Therapie.

Nicht nur Anfänger, sondern auch erfahrene Sportler kann es treffen - der Kreuzbandriss. Diese Verletzung entsteht beim Verdrehen des Knies, während der Unterschenkel fest steht. Das kommt häufig bei Ballsportarten vor, etwa Fußball und Volleyball. Auch Skifahrer können betroffen sein. Rasch treten starke Schmerzen auf, die dann nachlassen und in eine Schwellung des Knies übergehen. Belastet sich der Sportler später, schwillt das Knie erneut an. Das Knie fühlt sich instabil an, was besonders das Laufen auf unebenem Untergrund erschwert.

Facebook
Twitter
Google Plus
RSS
Copyright © 2018 ausbildung-zum-fitnesstrainer.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim