Fitnesstrainer B-Lizenz

Wer sich heutzutage als Fitnesstrainer behaupten möchte und trotz stetigem Wettbewerb viele Kunden an sich binden will, der benötigt Expertise, Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein und eine solide Ausbildung. Gerade der Besitz der verschiedenen Trainer-Lizenzen nimmt hierbei einen großen Stellenwert ein. Schließlich zeigen sie, dass derjenige eine Qualifikation für seinen Tätigkeitsbereich erworben hat, und vermitteln den Kunden Sicherheit. Die Fitnesstrainer B Lizenz stellt dabei das Grundgerüst der Arbeit als erfahrener Trainer dar und sollte für jeden Interessenten eine Selbstverständlichkeit sein. Diesen Einfluss der Zertifizierung kennt auch die SWAV, weswegen der Erhalt der Fitnesstrainer B-Lizenz an der Akademie dazugehört. Um mit einem solchen Lehrgang allerdings beginnen zu können, empfiehlt es sich, einige Richtlinien zu berücksichtigen. 

Grundvoraussetzungen des Lizenzerwerbs – Basis jeder Trainerausbildung

An der SWAV kann jeder, der sich als Fitnesstrainer etablieren möchte, eine exzellente Ausbildung genießen. Vorkenntnisse sind hingegen bei diesem bekannten Institut nicht erforderlich. Dennoch wäre es angebracht, für die Fitnesstrainer B Lizenz einige Kriterien zu bedenken.

Dazu zählen in erster Linie die Freude an dem Beruf und die Begeisterung für den Umgang mit unterschiedlichen Menschen sowie deren körperlichen Veranlagungen. Empathie, Verantwortungsbewusstsein und Kommunikationsfähigkeit sollten demnach im Mittelpunkt stehen, genau wie vorausschauendes Denken und Diskretion. Da es sich obendrein um einen sportlichen Job handelt, ist es ratsam, über körperliche Fitness zu verfügen. Vor allem im Zusammenhang mit der B-Lizenz liegt der Fokus auch auf der Eigenständigkeit, was ein Mindestmaß an Souveränität voraussetzt. Der Fitnesstrainer muss immerhin in der Lage sein, ein Trainingsprogramm ohne Hilfe zu organisieren und durchzuführen. Außerdem wäre es bedeutsam, in schwierigen Situationen schnell sowie gezielt eingreifen zu können. Nicht umsonst sollte ein Absolvent der Fitnesstrainer B Lizenz grundlegende Wissens-Standards wie einen Erste Hilfe Kurs besitzen.

Ebenfalls nützlich erweist sich daraufhin eine C-Lizenz, denn sie gewährleistet, dass schon erste Erfahrungen mit der Tätigkeit als Fitnesstrainer gesammelt wurden. Im Allgemeinen sind die jeweiligen Faktoren bei der Fitnesstrainer B Lizenz, die die SWAV ihren Schülern in Aussicht stellt, nicht zwingend vorgegeben. Sie unterstützen die Kursteilnehmer aber nachhaltig in ihrem Lernerfolg. Jener bezieht sich infolgedessen auf eine ausgewogene Verteilung zwischen Praxis und Theorie. Insbesondere Letztere ist bei der B-Lizenz vielschichtig aufgebaut.

Fitnesstrainer B Lizenz

Theoretische Schwerpunkte der B-Lizenz – Fachwissen für maximale Erfolge

Ein hilfreiches Training sollte niemals ohne die Anleitung und die Kontrolle eines anerkannten Experten stattfinden. Das Risiko für falsche Belastungen, ein Ungleichgewicht zwischen der Intensität und der Art der verschiedenen Übungen sowie andere potenzielle Probleme wäre zu hoch. Die Fitnesstrainer B Lizenz behandelt dementsprechend eine Vielzahl an Wissens-Abschnitten, die für jeden Trainer präsent sein müssen. Dabei knüpft der Unterricht an die Grundlagen an, die ein Interessent bei der C-Lizenz erlernen durfte, und vervollständigt sie mit noch tiefgründigeren Informationen. Der Theorie-Teil gewährt den Schülern dazu Einblicke in:

  • die Biomechanik
  • Physiologie, Psychologie mit Schwerpunkt Sport sowie Anatomie
  • das Herz-Kreislauf-System
  • Funktionen der einzelnen Muskeln
  • Trainingswissenschaft und Leistungsdiagnostik
  • Ernährungs- und Trainingslehre
  • Trainingspläne, ihre Umsetzung und die Anamnese
  • die Auf und Abwärme

Selbstverständlich spricht die Ausbildung auch soziale Gesichtspunkte an und zeigt den Absolventen, wie sie ihre Kunden motivieren, deren individuelle Stärken fördern und ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufbauen.

Da die meisten Fitnesstrainer später als Existenzgründer aktiv werden und in die Eigenständigkeit gehen, thematisiert die B-Lizenz zudem wirtschaftliche Elemente, die eine solche Karriere vereinfachen. Dazu wird den Trainern gezeigt, welche Rechte und Verpflichtungen sie in ihrem Job haben, wo die Grenzen liegen oder wie sie sich in bestimmten Situationen richtig verhalten. Komplettiert wird dieses Thema durch die ersten Informationen über die Führung eines eigenen Fitnessstudios. Als zweiten Baustein der Fitnesstrainer B Lizenz bekommen die Schüler wiederum ein facettenreiches Spektrum an Praxis-Tipps geboten, ohne die eine Berufsausübung nicht fachgerecht gelingen könnte.  

Praktische Aspekte – wertvoller Bestandteil der B-Lizenz

Bei einem ordnungsgemäßen Fitnesstraining bildet ein ausdauerndes, vielseitiges und spezifisches Sportprogramm das Zentrum. Dafür muss der Experte allerdings mehrere Techniken und deren Effekte kennen. Zugleich sollte er in der Lage sein, sein Training zügig und sinnvoll umzustellen, falls dies erforderlich ist. Die B-Lizenz verleiht dem Betreffenden ein solches Fachwissen und stellt sicher, dass der Fitnesstrainer dieses stets korrekt anwenden kann.

 Deswegen treten innerhalb der praktischen Kurs-Einheit verschiedenste Szenarien in Erscheinung, mit denen die Fachkraft in Zukunft konfrontiert werden könnte. Bedingt durch die differenten Kunden muss der Profi auf jeden Einzelnen und dessen Bedürfnisse eingehen können. Die Fitnesstrainer B Lizenz unterrichtet die Teilnehmer auf praktischer Ebene daher zunächst in der aktiven Ausführung des Trainings im unmittelbaren Bezug auf den menschlichen Organismus und den Bewegungsapparat. Weitere Bereiche sind hierbei:

Sportgeräte:
Die Arbeit mit verschiedenen Sportgeräten und Kenntnisse über deren Funktionsweise. Hierzu zählen unter anderem Freihanteln oder Kurzhanteln.

Trainingsformen:
Die jeweiligen Trainingsformen inklusive ihrer Hauptaufgabe, wie Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits-, Sensomotorisches- und Funktionstraining. Ebenso Satztraining, Dehnübungen oder das sogenannte Indoor Cycling.

Schulung:
Die Schulung bezüglich der Motorik, der Belastbarkeit und der Bewegungs- sowie Haltungsanalyse. Sie wird im praktischen Teil intensiver behandelt, während die direkte Anwendung des Erlernten dazu beiträgt, Fehlhaltungen und falsche Belastungen im Training sofort korrigieren zu können. Auch besondere Übungen, wie die Dysbalancen ausgeglichen werden, sind Inhalte der Praxis-Aufgaben. So können Kunden aus sämtlichen Altersgruppen und mit jeglichen Vorgeschichten ein maßgeschneidertes Sport-Programm wahrnehmen.

Fitnesstraining Kardio

Wenngleich der theoretische Hintergrund sicherlich wertvoll ist, wird deutlich, welche Wirkung die praktische Erfahrung für ein Training hat. Die SWAV setzt sich deswegen dafür ein, dass die Absolventen dem praktischen Anforderungsbereich ausreichend Zeit widmen, denn die Fitnesstrainer B Lizenz ist mit vielen Details über den anatomischen Aufbau der Wirbelsäule, den Organismus und die Muskulatur des Menschen verbunden. Wer die Zusammenhänge zwar kennt, aber nicht angewandt hat, wird das Training nicht auf höchstem Niveau ausüben können. Auch die eigene Unsicherheit käme dann ins Spiel, was das Fitnessprogramm negativ beeinflussen würde. Die Akademie entwickelte daraus resultierend eine Ausbildungsmethode, die den Interessenten gerade im praktischen Gebiet eingängig schult und sich auch sonst von anderen Kursen zum Erwerb der Fitnesstrainer B Lizenz abhebt.

Fitnesstrainerlehrgang der SWAV – abwechslungsreicher Kurs mit Potenzial

Die SWAV überzeugt mit modernen Ausbildungsmethoden, die auf Engagement, Fachwissen und praxisbezogenen Anwendungen aufgebaut sind. So wird den Schülern ein Lernverfahren geboten, welches sämtliche Bereiche der Arbeit als Fitnesstrainer behandelt. Speziell die praktischen Übungen dominieren den Lehrgang, um jedem Teilnehmer die optimale Plattform für den Berufseinstieg zu liefern. Ziel ist es, einen routinierten Umgang mit jeglichen Trainingsarten und Personengruppen zu garantieren.

Die lebendig gestalteten Unterrichtseinheiten komplettieren die Ausbildung zum Fitnesstrainer dann durch aktuellste Themen, die für einen vorbildlichen Trainer stets präsent sein sollten. Die Akademie beruft sich dabei auf kleine Gruppen, eine motivierende Atmosphäre und erfahrene Dozenten. Des Weiteren lehrt das Institut seine Absolventen auch in puncto Existenzgründung, Marketing und Rechtskunde, damit alle Elemente einer langfristigen Karriere vorhanden sind.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Bildungsstätten schließen die Trainer ihre Ausbildung hier danach nicht mit einer komplizierten Prüfung ab, ohne die der Lehrgang als nicht bestanden gilt. Die SWAV beruft sich eher auf freiwillige Angebote für eine Zertifikatsprüfung. Sie ist außerdem lediglich auf praktischer Ebene konzipiert und projiziert darum Fortschrittlichkeit nach außen. Weder sprachliche Hürden noch Leistungsdruck hemmen den Fitnesstrainer folglich bei seinem Abschlusstest. Gleichzeitig bietet die SWAV den Kursteilnehmern eine effiziente Möglichkeit, verschiedene Lizenzen mit nur einer Prüfung zu bekommen. Die Fitnesstrainer B Lizenz wird an diesem Institut demzufolge auf lohnenswerte Art erworben. Das verschafft dem Trainer eine vielversprechende Ausgangslage für die berufliche Zielsetzung. 

Fitnesstrainer B Lizenz – aussichtsreicher Start in die Berufswelt

Wenn Interessenten die Ausbildung zum Fitnesstrainer an der SWAV absolviert haben und Ihre Zertifikatsprüfung ablegen konnten, erhalten sie die wichtige B-Lizenz. Somit bieten sich ihnen viele Möglichkeiten, das Tätigkeitsfeld eines ambitionierten Trainers zu bekleiden. Will der Experte zum Beispiel in eine Partnerschaft einsteigen und Teilhaber eines Fitnessstudios werden? Die B-Lizenz befähigt ihn dazu, jenes Vorhaben zu realisieren.

Auch in der Wellness-Industrie haben Fitnesstrainer viele Chancen, ihre Kompetenzen anzuwenden, und zwar selbstständig oder im Angestelltenverhältnis. Insofern die Betreffenden jedoch nach Wissen streben, welches noch fundierter ist, und ihre Qualifikationen lieber für eine Weiterbildung einsetzen möchten, errichten sie mit der Fitnesstrainer B Lizenz das stabile Fundament dafür. Ganz gleich, ob der Erwerb der A-Lizenz oder das Personaltraining in Bezug auf die medizinische Fitness: Eine B-Lizenz befähigt jeden, derartige Kompetenzen zu erlangen. Folglich bleiben den Trainern großzügige Auswahlmöglichkeiten, um zu entscheiden, welche berufliche Richtung sie einschlagen sollen.

Gerne dürfen sie natürlich ebenfalls in Sportvereinen oder Verbänden tätig werden, denn eine Fitnesstrainer B Lizenz verleiht ihnen die notwendigen Fachkenntnisse. Für den Fall, dass sich die Absolventen bezüglich des Lehrgangs zudem an der SWAV ausbilden lassen, gehören neben der entsprechenden Lizenzierung auch die A-Lizenz sowie die Personal-Trainer-Lizenz für Medical Fitness zu den Referenzen, die ihr Kursende honorieren.

Auf diese Weise verhilft die Fitnesstrainer B Lizenz jedem Profi dazu, seine künftigen Kunden wirkungsvoll und verantwortungsbewusst zu betreuen.

Zur Fitnesstrainer Ausbildung

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2018 ausbildung-zum-fitnesstrainer.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok