Google Bewertung
4.9

Basierend auf 1029 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
1029 Rezensionen
Profilbild von Mandy Isler
in der letzten Woche
Ich habe einen 6 tägigen Kurs zum Fachpraktiker für Masage absolviert und war sehr zufrieden. Der Dozent hatte eine positive Energie wodurch es nicht langweilig wurde und es einfach Spaß gemacht hat. Die Gruppe war toll und ich habe mich in den Tagen sehr wohl gefühlt. Durch die vielen praktischen Übungen konnte ich alles erlernte besser aufnehmen und auch gleich ausüben. Ich kann den Kurs sehr empfehlen.
Mandy Isler
Profilbild von Ivan A.
vor einer Woche
Ich habe kürzlich einen Massagekurs an der WIP Akademie besucht und bin sehr begeistert! Unser Kursleiter war äußerst kompetent und sehr geduldig. Er hat uns die verschiedenen Techniken mit großer Präzision und Klarheit beigebracht, was das Lernen sehr angenehm und verständlich gemacht hat. Besonders beeindruckt hat mich die praktische Anwendung der gelernten Inhalte.
Ivan A.
Profilbild von Selma Gündüz
vor einer Woche
Der Online Kurs war sehr informativ. Ganz einfach mit dem Smartphone zu machen. Es hat alles einwandfrei funktioniert. Die Quiz Fragen nach jedem Kapitel fand ich besonders gut.
Selma Gündüz
Profilbild von Lini Lein
vor 2 Wochen
Ich habe bei einem Onlineseminar mitgemacht und fand die beiden Tage wirklich klasse gestaltet. Die Themen waren lehrreich und interessant. Es wurde alles verständlich in einer sehr angenehmen Atmosphäre übermittelt. Nach diesem Seminar fühle ich mich definitiv besser auf die Prüfung vorbereitet und sicherer in den einzelnen Themengebieten. Großes Lob an das Team!
Lini Lein
Profilbild von Anke Geiger
vor einem Monat
Liebes Dozenten Team! Herzlichen Dank für die tolle Ausbildung zum Heilpraktiker! Das lernen hat sehr viel Spaß gemacht! Auch die schwierigeren Themenkomplexe hervorragend erklärt! Super 👍 jetzt beginnt für mich die Zeit zum vertiefen und nächstes Jahr im Oktober die Prüfung anzustreben! Danke an die tolle Organisation & EDV ! Klasse 🍀 Den nächsten Kurs möchte ich auch wieder bei Euch absolvieren!
Anke Geiger
 

Wie wird man Fitnesstrainer? Tipps und Infos rund um die Ausbildung

Der Fitnesstrainer ist ein Beruf mit großem Zukunftspotenzial. Schließlich wünschen sich immer mehr Menschen in der Gesellschaft, aktiv die eigene Leistungsfähigkeit und Vitalität zu unterstützen. Dabei spielen Bewegung, Sport und gezielte Konzepte für mehr körperliche Fitness eine tragende Rolle. Um jene allerdings nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch beruflich einsetzen zu können, ist eine professionelle Ausbildung unerlässlich. Diese bietet Dir die Fitnesstrainer Ausbildung – ein Kurs, bei welchem das ganzheitliche Wohlbefinden des Einzelnen im Mittelpunkt steht. Wie Du Fitnesstrainer werden kannst, was Du beachten musst und warum das Berufsbild so gefragt ist, dass erfährst Du in unserem heutigen Blog-Beitrag.

Was ist ein Fitnesstrainer?

Der Fitnesstrainer beschreibt eine abwechslungsreiche Tätigkeit, durch die Du Deine Liebe zum Sport mit der beruflichen Betreuung unterschiedlicher Kundengruppen erfolgreich kombinieren darfst. Die Zielgruppe ist dabei sehr vielschichtig und kann Kunden jeden Alters ansprechen. Es handelt sich dabei um einen Beruf, bei welchem Du Menschen darin unterstützen darfst, ihre individuellen sportlichen Ziele zu erreichen und so einen aktiven Beitrag zur Gesunderhaltung zu leisten.

Der Fitnesstrainer gehört zu den nicht geschützten Berufen, die keiner klassischen dualen Schulung unterstehen und nicht als traditioneller Ausbildungsberuf angeboten werden. Das Berufsbild ist nicht staatlich anerkannt. Stattdessen belegst Du die Fitnesstrainer Ausbildung an verschiedenen Instituten wie der SWAV und musst jene Schulung in Eigenleistung bezahlen.

Wichtig: Die Ausbildungsinhalte und die Fitnesstrainer Ausbildung Dauer sind unterschiedlich je nach Lerninstitut, ebenso wie die Voraussetzungen!

Welche Tätigkeitsbereiche hat der Fitnesstrainer?

Die Arbeitsbereiche umfassen zum Beispiel:

  • Fitnessstudios
  • Personal Training
  • Gesundheitsbezogene Unternehmen
  • Sportbereiche in Hotels/auf Kreuzfahrtschiffen

In diesem Beruf kannst Du Dich vielfältig ausleben, zum Beispiel in einer großen Studiokette als Angestellter oder selbstständiger Fitnesstrainer. Da für die Ausbildung keinerlei Vorkenntnisse benötigt werden, ist es möglich, aus jedem vorherigen Berufszweig in das Tätigkeitsfeld des Fitnesstrainers zu wechseln.

Welches Fachwissen benötigt ein Fitnesstrainer?

Um als verantwortungsbewusster Fitnesstrainer arbeiten zu können, solltest Du weitreichende Kenntnisse rund um die unterschiedlichen Fitnesskonzepte und die fachkundige Betreuung der Kunden haben. Dazu zählen Bereiche wie…

  • Krafttraining
  • Cardiotraining/Ausdauersport
  • Outdoor-Sport
  • Faszientraining
  • Einsatz verschiedener Fitnessgeräte
  • Anamnese und Check-up
  • Trainingsplanerstellung

Zudem solltest Du wichtige Informationen rund um die gesunde Ernährung für Sportler, die Betreuung verschiedener Zielgruppen, Anatomie, Physiologie und Pathologie wissen.

Damit Du nach dem erfolgreichen Abschluss mit Zertifikatsprüfung beruflich durchstarten kannst, wäre es auch wichtig, Themen wie Marketing und Existenzgründung zu erlernen. Der fachgerechte, empathische und seriöse Umgang mit Kunden sowie die Soft-Skills ergänzen Deine Kompetenzen als Fitnesstrainer.

Wer kann Fitnesstrainer werden?

Der Beruf des Fitnesstrainers ist, wie schon erwähnt, nicht an staatliche Regelungen gebunden, da es sich nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf handelt. Darum kann jeder Fitnesstrainer werden. Ganz gleich, ob mit oder ohne Vorkenntnisse, das Berufsbild steht jedem Interessenten frei. Auch das Alter und die beruflichen Erfahrungen spielen keine Rolle.

Die Arbeit als Fitnesstrainer ist somit für eine breite Zielgruppe geeignet. So wäre es denkbar, bereits vorhandene Kenntnisse in den Bereichen Sport und Fitness weiter auszubauen, um nicht länger angestellt zu arbeiten, sondern in die Selbstständigkeit zu gehen. Ebenso könntest Du Dich als Quereinsteiger noch einmal beruflich vollkommen neu orientieren oder Dein privates Interesse an den Themen endlich durch Fachwissen abrunden. Die Zielgruppe ist breit gefächert und reicht von arbeitssuchenden Kunden bis hin zu jungen Müttern oder jung gebliebenen Senioren.

Welche Voraussetzungen, um Fitnesstrainer zu werden?

Um die Fitnesstrainer Ausbildung belegen zu können, sind vor allem zwei Voraussetzungen wichtig:

1. Die Begeisterung für sportliche Aktivitäten und den Beruf

Du solltest in der Lage sein, Deine Liebe zum Sport nach außen zu tragen und Deine Kunden dadurch zu motivieren. Du musst fähig sein, unterschiedlich Zielgruppen mitzureißen und sie von regelmäßigen sportlichen Aktivitäten zu überzeugen.

2.Eigene sportliche Erfahrungen

Auch wenn es keine Fitnesstrainer Voraussetzung ist, ein ambitionierter Höchstleistungssportler zu sein oder mehrere Extremsportarten zu beherrschen, so solltest Du trotzdem Ahnung von den Dingen haben, die Du Deinen Kunden beibringen willst. Das heißt, es wäre ratsam, wenn Du verschiedene Sportarten schon einmal betrieben hast oder am besten sogar noch regelmäßig sportlich aktiv bist. So gelingt es Dir, die eigenen Erfahrungen an die Kunden heranzutragen und besser beraten, anleiten sowie passende Trainingspläne erstellen zu können.

Obendrein verlangen verschiedene Institutionen wechselnde Voraussetzungen wie ein Mindestalter oder auch eine gewisse schulische Grundausbildung.

Bei der SWAV darfst Du Deine Fitnesstrainer Ausbildung jedoch ganz ohne Vorkenntnisse belegen.

Welche Trainer Ausbildungen gibt es?

Wenn Du Fitnesstrainer werden willst, kannst Du eine Ausbildung mit unterschiedlichen Schwerpunkten machen. Meist unterscheidet sich die Qualifikation anhand der verschiedenen Fitnesstrainer Lizenzen. Es gibt drei Lizenzen, die jeder angehende Fitnesstrainer kennen sollte, darunter:

1. die C-Lizenz

Die C-Lizenz gerät häufig in Vergessenheit, obwohl auch siewesentliche Informationen übermittelt. Gerade Personen, die noch nicht mit dem Gedanken spielen, ein souveräner Fitnesstrainer zu werden, könnten mit diesem Trainerschein erste Erfahrungen sammeln. Somit erkennst Du womöglich deutlicher, in welchem Wirkungskreis Du Dich am wohlsten fühlst und welchen Sportbereich Du als Arbeitsumfeld bevorzugst. Demnach lässt sich die C-Lizenz als solide Grundlage aller kommenden Trainerscheine betrachten.

Im Allgemeinen befähigt Dich ein solcher Lizenzerwerb aber nur dazu, anderen Coaches zu assistieren, weshalb sie häufig als Assistenzschein betitelt wird. In dem Zusammenhang bekommst Du eine grobe Übersicht aller Themengebiete, mit denen Du später konfrontiert wirst und sammelst erste Erfahrungen im Umgang mit Kunden. Jener Trainerschein hat daraufhin die Aufgabe, Dich langsam an die Materie heranzuführen und Dir ein ausbaufähiges Wissen zu vermitteln. Eigenständige Arbeit ist bei einer C-Lizenz hingegen nicht Bestandteil der Fortbildung, denn Du sollst zunächst in allgemeinen Themen geschult werden und auf menschlicher Ebene Deine Souveränität verbessern.

So dient der Trainerschein zugleich dem Selbstwertgefühl und unterstützt Dich darin, Verantwortungsbewusstsein, vorausschauendes Denken sowie Kommunikationsfähigkeit zu beherrschen. Wertvolle Faktoren, die künftige Lizenzen bereichern und Dir helfen, Dich später komplett auf die Inhalte der beiden anderen Trainerscheine zu konzentrieren. In Verbindung damit begegnen Dir bei der Ausbildung verschiedenen Zielgruppen und Du kannst Dir darüber im Klaren werden, welche Klientel Du in naher Zukunft gerne betreuen wirst.

Da es sich bei dem Trainerschein um keine Lizenzierung handelt, mit der Du selbstständig arbeiten oder die Existenzgründung wagen dürftest, erweist sie sich als weniger anspruchsvoll. Der Schwierigkeitsgrad ist also geringer und dadurch musst Du keine speziellen Grundvoraussetzungen mitbringen. Ein paar Kriterien für die Teilnahme sind aber dennoch vorhanden und sollten berücksichtigt werden.

2. die B-Lizenz

Die Fitnesstrainer B Lizenz stellt das Grundgerüst der Arbeit als erfahrener Trainer dar und sollte für jeden Interessenten eine Selbstverständlichkeit sein. Diesen Einfluss der Zertifizierung kennt auch die SWAV, weswegen der Erhalt der Fitnesstrainer B-Lizenz an der Akademie dazugehört. Die Fitnesstrainer B Lizenz behandelt dementsprechend eine Vielzahl an Wissens-Abschnitten, die für jeden Trainer präsent sein müssen. Dabei knüpft der Unterricht an die Grundlagen an, die ein Interessent bei der C-Lizenz erlernen durfte, und vervollständigt sie mit noch tiefgründigeren Informationen. Der Theorie-Teil gewährt den Schülern dazu Einblicke in:

  • die Biomechanik
  • Physiologie, Psychologie mit Schwerpunkt Sport sowie Anatomie
  • das Herz-Kreislauf-System
  • Funktionen der einzelnen Muskeln
  • Trainingswissenschaft und Leistungsdiagnostik
  • Ernährungs- und Trainingslehre
  • Trainingspläne, ihre Umsetzung und die Anamnese
  • Warm-up und Cool-Down

Selbstverständlich spricht die Ausbildung auch soziale Gesichtspunkte an und zeigt den Absolventen, wie sie ihre Kunden motivieren, deren individuelle Stärken fördern und ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufbauen.

Da die meisten Fitnesstrainer später als Existenzgründer aktiv werden und in die Eigenständigkeit gehen, thematisiert die B-Lizenz zudem wirtschaftliche Elemente, die eine solche Karriere vereinfachen. Dazu wird den Trainern gezeigt, welche Rechte und Verpflichtungen sie in ihrem Job haben, wo die Grenzen liegen oder wie sie sich in bestimmten Situationen richtig verhalten. Komplettiert wird dieses Thema durch die ersten Informationen über die Führung eines eigenen Fitnessstudios. Als zweiten Baustein der Fitnesstrainer B Lizenz bekommen die Schüler wiederum ein facettenreiches Spektrum an Praxis-Tipps geboten, ohne die eine Berufsausübung nicht fachgerecht gelingen könnte.  

3. die A-Lizenz

Die Fitnesstrainer A-Lizenz ist die höchste Stufe, die ein entsprechender Fachmann auf seinem Ausbildungsweg erreichen kann. Somit setzt sie das Maximum an Kompetenz, Fachwissen und Praxis-Erfahrung voraus. Vorteile, durch die sie in den unterschiedlichsten sportlichen Bereichen einen Mehrwert spendet und dem Fitnesstrainer hilft, sich dauerhaft im Business zu etablieren. Besonders für die Fitnesstrainer A-Lizenz sollten aber noch weitere Punkte zählen, denn sie symbolisiert die oberste Wissensstufe der Trainerausbildung. Dementsprechend anspruchsvoll gestaltet sich natürlich ihr Lerninhalt. Die Fitnesstrainer A-Lizenz ist der letzte Schritt, der einen ausgebildeten Profi von der bestmöglichen Qualifikation trennt. Deshalb beinhaltet dieser Lehrgangsabschnitt auch ein breit gefächertes Zusammenspiel aus unzähligen Wissensbereichen. Aufgeteilt in theoretische Schwerpunkte und Praxis-Übungen erhalten die künftigen Fitnesstrainer eine ganzheitliche Schulung. Sie bezieht sich teilweise auf bereits erlernte Aspekte und vertieft diese, während die A-Lizenz ebenfalls neue Informationen vermittelt, welche die Expertise optimieren. So lehrt ein derartiger Kurs die Schüler:

  • Trainingslehre auf eingängige Weise
  • Trainingsplanerstellung, Analyse und Kontrolle
  • Durchführung von Fitnesstests in puncto Ausdauer, Muskelfunktion und Kraft
  • Ernährungslehre im Zusammenhang mit Sport sowie Nahrungsergänzungsmitteln
  • Mobilitätstraining und Koordination
  • Funktionelles Training
  • Mechanismen für die Kontraktion
  • Gerätetraining, darunter Seilzug, Freihanteln oder Langhanteln
  • Anatomie, sportbiologische und physiologische Kenntnisse
  • Erkennen und therapieren von Disfunktionen des Bewegungsapparates

Selbstverständlich umfasst der Erwerb der A-Lizenz auch noch andere Faktoren, denn der Profi muss nach der Ausbildung sämtliche Facetten seiner Tätigkeit beherrschen. Folglich wird er ebenfalls in wirtschaftlichen Fragen unterrichtet, um später eine gewinnbringende Existenzgründung durchführen zu können und zu wissen, wie die Leitung eines Fitnessstudios, die Betreuung der Kunden und die rechtliche Korrektheit reibungslos gelingen.

Gleichzeitig werden bei dem Kurs soziale Wertvorstellungen verdeutlicht, die ein harmonisches Miteinander zwischen Kunde und Trainer begünstigen. Bezogen auf die Fitnesstrainer A-Lizenz, geht es dabei vor allem um den Umgang mit verschiedenen Zielgruppen und deren körperlichen Voraussetzungen. Grundsätzlich darf ein professionelles Fitnessprogramm natürlich weder im privaten noch im Leistungssportbereich ohne die Anleitung eines routinierten Trainers einsetzen und auch die Eröffnung eines entsprechenden Studios sollte ein gewisses Maß an Fachwissen begleiten.

Fitnesstrainer werden – SWAV- Ausbildung als qualitatives Fundament

Du möchtest eine hochwertige und zugleich flexible Form der Fitnesstrainer Ausbildung wahrnehmen? Du willst den Lehrgang zu dem Beruf Fitnesstrainer parallel zu Deinen bisherigen Verpflichtungen oder Deiner aktuellen Arbeit belegen? Noch dazu bei freier Zeiteinteilung? Dann bist Du der SWAV genau richtig. Unsere Akademie bietet Dir eine qualitativ-hochwertige Online-Schulung mit der Du ganz bequem von Zuhause aus Fitnesstrainer werden kannst.

Du erlernst die wichtigsten Themen rund um das Fitnesstraining, wann und wo Du willst, während die Online-Abschlussprüfung mehrfach kostenlos wiederholt werden kann. Damit ist dieser Lehrgang ideal für jeden, der unter Prüfungsangst leidet, da der Druck und die Sorge um ein Nicht-Bestehen entfallen. Die Fitnesstrainer Ausbildung findet komplett online statt. Am Ende des Lehrgangs legst Du einfach virtuell Deine Prüfung ab und bekommst Dein Zertifikat zugesandt. Unsere Fitnesstrainer Ausbildung liefert Dir dazu grundlegende Basiskenntnisse, die Du durch weiterführende Kurse vertiefen kannst.

Wie wird man Fitnesstrainer? Tipps und Infos rund um die Ausbildung -- Fitnesstrainer Ausbildung

Du brauchst keine besonderen Sprachkenntnisse. Fachbegriffe werden verständlich erklärt und auch Personen, die Sprachbarrieren haben, können die Prüfung bestehen.

Das Zertifikat bescheinigt Dir dann, dass Du die Grundlagen des Fitnesstrainings verstanden hast und diese praktisch umsetzen kannst. Damit hast Du die Möglichkeit in Deutschland zu praktizieren auf selbstständiger Basis oder als Angestellter. Um Kunden international zu gewinnen und Dein Ansehen bei ausländischen Geschäftspartnern zu steigern, erstellt die SWAV auf Wunsch gegen eine Gebühr das PWA-Certificate. Die Zertifikate sind lebenslang gültig. Eine regelmäßige Nachprüfung entfällt somit.

Welche Lizenzen sind enthalten?

Wir bieten als erfahrene Fitness-Akademie die wichtigsten Lizenzen für die Fitnesstrainer Ausbildung kompakt in einer einzigen Ausbildung an. Dadurch erhalten Sie bei Abschluss die Fitnesstrainer B-Lizenz, die Fitnesstrainer A-Lizenz und die Personal-Trainer-Lizenz (medical fitness) in einer intensiven Kombi-Ausbildung. Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist nicht Bestandteil der Ausbildung - diese wird mittlerweile auch nur noch selten nachgefragt und angeboten, weil die "höheren Lizenzen" (B und A) bereits inhaltlich die C-Lizenz inhaltlich mit abdecken.

Wie finanziere ich eine Ausbildung zum Fitnesstrainer?

Eine Ausbildung zum Fitnesstrainer muss immer in Eigenleistung gezahlt werden. Damit Du jedoch unabhängig von Deinen finanziellen Voraussetzungen Dein Vorhaben, Fitnesstrainer zu werden, realisieren kannst, bietet die SWAV eine Ratenzahlung an. Die Ratenzahlung ist zinsfrei, Du zahlst keine zusätzlichen Kosten. Das Anmeldeformular kannst Du bequem online ausfüllen. Du wählst dann die gewünschte Zahlungsweise und den Kurs aus. Abschließend übersendest Du Deine Anmeldung an die SWAV und kannst Dich auf die vielfältigen Berufsmöglichkeiten freuen, die sich nach dem Abschluss dieses Lehrgangs nutzen lassen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fitnesstrainer?

Die SWAV-Online-Massage-Ausbildung kannst Du jederzeit an jedem Tag starten! Sie läuft mindestens 6 Tage (das ist die Zeit, die man benötigt, wenn man täglich 6-8 Stunden lernen würde), aber Du hast darüber hinaus insgesamt 12 Monate Zeit, die Fitnesstrainer Ausbildung online abzuschließen. Lerne einfach immer dann, wenn Du Zeit findest. Das ist absolut stressfrei! Sobald Du alle Lektionen durchgearbeitet hast, erwartet Dich nur noch die Online-Abschlussprüfung.

Wie erfolgt die praktische Lernkontrolle?

Das Team der SWAV-Akademie hat in den letzten 20 Jahren den Bereich des Videolernens und E-Learnings in der Branche sehr stark mitgestaltet. Die Videos wurden stetig verbessert und optimiert, so dass wir heute sagen können, dass sie perfekt sind, um alle Fitnessübungen 1:1 zu Hause umzusetzen. Man braucht dafür keinen Lehrer, der einem "auf die Finger schaut" - denn die Videos und Lektionen sind so anschaulich und intuitiv, dass keine Fragen offenbleiben sollten.

Was verdient man als Fitnesstrainer?

Direkt nach der Ausbildung zum Fitnesstrainer (ZERTIFIKAT) kann eine selbständige Tätigkeit aufgenommen (z.B. Eröffnung eines eigenen Fitnessstudios, Personal Trainer.) oder angestellt gearbeitet werden.

Die heutigen Einkommensmöglichkeiten im gesundheitsorientierten Fitness- und Präventionsbereich waren noch nie besser, obwohl die Entwicklung noch weiter im Gange ist. In Deutschland, aber auch international betrachtet, können gut ausgebildete Fitness-/Personal-Trainer durchaus Honorare von 80,- bis 120,- EUR pro Stunde erwirtschaften. Ist die Klientel zudem gut betucht und oder ist man primär in Großstädten aktiv, verdienen erfahrene Fitnessexperten sogar bis zu 150,- EUR pro Stunde, sofern eine besondere Betreuung und ein außergewöhnliches Ambiente dazu geboten werden. In speziellen Kooperationen, z.B. mit Heilpraktikern, Ärzten oder anderen Gesundheitsfachberufen, kann das Einkommenspotenzial sogar noch weiter ausgeschöpft werden, im Grunde sind die Möglichkeiten unbegrenzt.
Natürlich können wir hier keine Garantien geben, jedoch erkennst Du bereits – der Trend liegt deutlich im Zeichen des aktiven Lebenswandels, sodass Du Dich mit dem Online-Lehrgang für eine zukunftsorientierte Arbeit mit guten Karrierechancen entscheidest.

Wie wird man Fitnesstrainer? Tipps und Infos rund um die Ausbildung -- Fitnesscoach Lehrgang

Ist eine Online-Ausbildung zum Fitnesstrainer anerkannt?

Ja, denn die SWAV-Online-Fitnesstraine-Ausbildung ist unserer 6-Tages-Ausbildung (Präsenzausbildung) in Berlin zu 100 % in der Anerkennung nachempfunden, d.h. Du bekommst am Ende genau das gleiche Zertifikat, als würdest Du 6 Tage bei uns in Berlin gewesen sein. Es steht auch nicht auf dem Zertifikat, dass Du an einer Online-Ausbildung teilgenommen haben, weil das nicht relevant ist - es ist exakt das gleiche Zertifikat wie bei der Präsenzausbildung.

Kann ich Fitnesstrainer werden ohne Ausbildung?

Nein, denn als Fitnesstrainer arbeitest Du am Menschen. Dies setzt ein hohes Verantwortungsbewusstsein voraus und erfordert obendrein die notwendige Fachkompetenz. Du musst genau wissen, welche Übungen Du empfiehlst, wie Du Tests und Re-Tests durchführen kannst, aber auch, wie Du Trainingspläne erstellen und umsetzen musst. Ebenso solltest Du ausreichend Kenntnisse in der Betreuung von verschiedenen Kunden und der korrekten Ausführung der Übungen haben. Daher musst Du immer eine qualitative Fitnesstrainer Ausbildung belegen. Sie ist der Schlüssel für Deine erfolgreiche Arbeit als Fitnesscoach. Gerade an der SWAV kannst Du eine solche Schulung bequem online absolvieren, sodass Du zeitlich flexibel bleibst. Eine entspannte Lernbasis für maximale Stressfreiheit bei hochwertigen Kurs-Inhalten.

Insgesamt entscheidest Du Dich mit einer Ausbildung zum Fitnesstrainer für einen Berufsbereich mit Zukunft. Die abwechslungsreiche Tätigkeit verhilft Dir dazu, selbstständig oder angestellt mit vielen unterschiedlichen Kunden zu arbeiten. Gleichzeitig unterstützt Du die Zielgruppe darin, lange selbstbestimmt, mobil und aktiv leben zu können.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen zeitlich unbefristeten 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.